Aufrufe
vor 6 Monaten

MY FACTORY 5-6/2021

  • Text
  • Schnell
  • Anlagen
  • Mobile
  • Maschinen
  • Rosenberger
  • Produktion
  • Anforderungen
  • Einsatz
  • Factory
  • Unternehmen
MY FACTORY 5-6/2021

DRUCKLUFTTECHNIK MARTIN

DRUCKLUFTTECHNIK MARTIN ABT Verkaufsleiter Deutschland Süd, Boge Kompressoren, Bielefeld Um in der Druckluftversorgung die optimale Energieeffizienz zu erreichen, müssen drei Dinge im Einklang stehen: Voraussetzung für die wirtschaftliche Drucklufterzeugung ist eine energieeffiziente Maschine. Auch die nachfolgenden Komponenten zur Druckluftaufbereitung – etwa zur Trocknung oder Filtration – müssen energieeffizient arbeiten. Schließlich kommt die Steuerung ins Spiel: In vielen Betrieben teilt sich die Produktion in mehrere Schichten mit jeweils unterschiedlichem Druckluftbedarf auf. Meist sind mehrere Kompressoren für verschiedene Betriebszustände im Einsatz, deren Zusammenspiel eine Steuerung regelt. Das ist schon bei der Anlagenplanung relevant. Viel Potenzial steckt aber auch im späteren Feintuning: Nicht ‚Viel hilft viel‘, sondern ein möglichst niedriger Druck und die Wahl des für den momentanen Bedarf richtigen Kompressors bringen Effizienz. In regelmäßigen Audits oder bei der Auswertung von Energiekostenreports der übergeordneten Steuerung lässt sich die Gesamteffizienz einer Druckluftanlage prüfen und kontinuierlich optimieren oder an aktuelle Umstände anpassen. WIE WIRD DRUCKLUFT- VERSORGUNG ENERGIE- EFFIZIENT? Geht es darum, Druckluftanlagen wirtschaftlich zu betreiben, ist Energieeffizienz ein entscheidender Aspekt. Doch wie lässt sich hier ein Optimum erreichen? An welchen Stellschrauben kann und sollte man drehen? DREI DINGE MÜSSEN IM EINKLANG STEHEN: MASCHINE, AUFBEREITUNG UND STEUERUNG. WIR SETZEN AUF DAS PERFEKTE ZUSAMMEN- SPIEL ALLER KOMPONENTEN. Um aktuelle Themen und Trends aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten, fragen wir bei Firmen, Verbänden und Forschungseinrichtungen nach. DIRK VILLÉ Geschäftsführer, Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik, Essen Ca. 75 Prozent der Lebenszykluskosten des Kompressors entfallen auf Energie. Hier ist der Ansatz, hocheffiziente Kompressoren zu entwickeln: Schon 1995 haben wir den VSD-Kompressor entwickelt, der oft kopiert und mittlerweile zum Branchenstandard wurde. Diese Technologie verbessern wir seitdem ständig mit viel Detailliebe und Innovationsgeist. Eine Druckluftstation besteht jedoch nicht nur aus Kompressoren. Deshalb setzen wir auf das perfekte Zusammenspiel aller Komponenten für maximale Energieeffizienz. Ein Beispiel: Allein in der Druckluftaufbereitung haben wir im letzten Jahr mehrere Patente vorgestellt, die den Maßstab der CO 2 -Reduzierung neu definieren. Nach dem Verkauf endet unsere Verantwortung nicht. Oft geht Energie im laufenden Betrieb verloren. Unser Service ist darauf spezialisiert, dies zu erkennen. Im Idealfall nutzen die Kunden jedoch schon unser digitales Monitoring, um Energieverlusten vorzubeugen und den Einsatz der Kompressoren digital nach energetischen Gesichtspunkten zu planen. 42 MY FACTORY 2021/05-06 www.myfactory-magazin.de

NORMAN KLOSS Vertriebsspezialist, WF Steuerungstechnik, Wiernsheim Eine Druckluftanlage wandelt elektrische Energie in Druckluftenergie um. Energieumwandlung ist immer mit Verlusten behaftet – das Perpetuum Mobile lässt grüßen. Diese Verluste gilt es zu minimieren, wenn sie sich schon nicht vermeiden lassen. Das fängt bei effizienten Kompressoren und Trocknern an, geht über die Minimierung von Druckverlusten bei der Aufbereitung bis hin zur richtigen Zusammenstellung der Kompressorgrößen im Verbund. Das hilft aber alles nur bedingt, solange der Verbund nicht bedarfsabhängig arbeitet. Hier kommt man am bedarfsgesteuerten Kompressormanagement-System nicht vorbei! Ein Airleader-System erkennt durch einen seit ü ber 30 Jahren bewä hrten Algorithmus den aktuellen Verbrauch, schaltet nur die benö tigten Kompressoren und hä lt sie – im Falle von mehreren FU/VSD-Anlagen – immer im wirtschaftlichen Drehzahlbereich, unabhängig von welchem Hersteller. Erst hierdurch wir sichergestellt, dass mit guten Anlagen auch die optimale Effizienz erreicht wird. Insbesondere bei Bestandsanlagen lässt sich dadurch mit geringem Aufwand das größte Einsparpotenzial erschließen. KOMPRESSOREN- VERBÜNDE SOLL- TEN BEDARFS- GESTEUERT ARBEITEN. DIE PRODUKTION DER ZUKUNFT Der E-Mail-Service für Produktionsverantwortliche und Investitions-Entscheider der produzierenden Industrie DIE THEMEN: Newsletter n SMART PRODUCTION n BETRIEBSTECHNIK n INTRALOGISTIK n WARTUNG-UND INSTANDHALTUNG EINE ENTSCHEIDENDE ROLLE SPIELEN STRATEGIEN ZUR ENERGIERÜCK- GEWINNUNG. JOACHIM ERNST Dipl.-Ing. Druckluft-Technik, Senior Consultant, Kaeser Kompressoren, Coburg Für eine energieeffiziente und bedarfsgerechte Druckluftversorgung, empfiehlt sich nach wie vor eine detaillierte Bedarfsanalyse und darauf aufbauend eine Umsetzung mit qualitativ hochwertigen Komponenten mit hoher Grundwirtschaftlichkeit bei der Drucklufterzeugung und der Druckluftaufbereitung. Dies ist für jeden Betreiber die Grundlage für eine hohe Effizienz und Verfügbarkeit des wichtigen Mediums Druckluft. Zudem spielen heute vor allem Energierückgewinnungsstrategien beispielsweise zur Erzeugung von Wärme und Kälte eine entscheidende Rolle. Gleiches vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung für vernetzbare Komponenten und vernetzende Druckluftmanagement-Systeme, um die Zuverlässigkeit und Kostenoptimierung dynamisch anzupassen und langfristig zu erhalten. Jetzt kostenlos anmelden! ERSCHEINT MONATLICH http://bit.ly/VFV_Newsletter

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.