Aufrufe
vor 5 Monaten

MY FACTORY 5-6/2021

  • Text
  • Schnell
  • Anlagen
  • Mobile
  • Maschinen
  • Rosenberger
  • Produktion
  • Anforderungen
  • Einsatz
  • Factory
  • Unternehmen
MY FACTORY 5-6/2021

BETRIEBSTECHNIK

BETRIEBSTECHNIK SCHLEIFSTAUBABSAUGUNG SO WIRD DAS BLATT GANZ GLATT Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex fertigt in Rostock sowohl Maschinenhäuser als auch Rotorblätter. Die Blätter müssen das perfekte Finish aufweisen, damit die gewünschte Aerodynamik bei geringsten Schallemissionen erreicht wird. Bei den erforderlichen Schleifprozessen kommen Handschleifer mit integrierter Absaugung zum Einsatz. Mobile Sauganlagen gewährleisten sowohl den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter als auch die gewünschte Flexibilität in der GFK-Verarbeitung. 18 MY FACTORY 2021/05-06 www.myfactory-magazin.de

BETRIEBSTECHNIK R und 23 Prozent der in Deutschland erzeugten (Brutto-) Energie werden von Windkraftanlagen erzeugt. Damit ist diese Art der regenerativen Energieerzeugung eine echte Erfolgsgeschichte – zumal auch führende Anlagenbauer und zahlreiche hochqualifizierte Zulieferer z.B. für Getriebe, Kupplungen und Steuerungen in Deutschland angesiedelt sind. Eine besondere Position nimmt hier die Nordex SE mit Hauptsitz in Hamburg und Rostock ein. Sie war 2020 der viertgrößte Hersteller von Windenergieanlagen außerhalb Chinas und erzielt in ihren Kernmärkten überwiegend zweistellige Marktanteile. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf den wachstumsstarken Bereich der 4 bis 5 MW-Klasse. Mit sechs Turbinentypen und zahlreichen Optionen deckt die Delta 4000-Baureihe alle Windklassen von Onshore-WKAs ab. ROTORBLATTFERTIGUNG IM EIGENEN HAUS In Rostock fertigt Nordex sowohl Maschinenhäuser als auch Rotorblätter, die bei den aktuellen Anlagen bis zu 75 Meter lang sind und sich u.a. durch geringe Schallemissionen auszeichnen. Weltweit betreibt das Unternehmen zehn weitere Fertigungsstandorte für Maschinenhäuser, Rotorblätter und Betontürme. Trotz aller Bemühung um Automatisierung ist die Fertigung der Rotorblätter immer noch ein Prozess mit hohem manuellem Arbeitsanteil. Aus GFK-Halbzeugen wird das Rotorblatt Schicht für Schicht laminiert und geformt. Anschließend entsteht in vielen Schleifprozessen die gewünschte perfekte Kontur und die glatte Oberfläche. Denn, so Jehanzeb Khan Senior Process Engineer der Rotorblattfertigung in Rostock: „Um später eine einwandfreie Aerodynamik gewährleisten zu können, ist die Oberflächenbearbeitung von zentraler Bedeutung.“ GESUNDHEITSGEFÄHRDENDE GFK-STÄUBE ABSAUGEN Weil GFK-Stäube gesundheitsgefährdend sind, müssen sie aus der Produktion entfernt werden. Diese Aufgabe nehmen die Verantwortlichen von Nordex sehr ernst: In Rostock kommen ausschließlich Handschleifmaschinen mit integrierter Absaugung zum Einsatz. Das heißt: Der Schleifstaub wird direkt an der Entstehungsquelle abgesaugt und über lange Schläuche einem Ruwac-Sauger in Staub-Ex-Version (Zone 22) zugeführt. Und das gilt nicht nur für den Schleifprozess, sondern zum Beispiel auch bei anderen Bearbeitungsprozessen wie Sägen und Bohren. Intensives Schleifen ist auch bei der Kantenbearbeitung erforderlich, hier fallen neben Staub auch Späne und Grate als Sauggut an. Filterbauart und Unterdruck wurden jeweils an das spezifische Sauggut – GFK- und andere Kunststoff-Schleifstäube – angepasst. Damit erfüllt Nordex nicht nur die einschlägigen Bestimmungen der GFK-Verarbeitung und beugt Gesundheitsrisiken der Mitarbeiter vor. Die direkte Absaugung verhindert auch, dass sich Schleifstaub auf der Oberfläche der Rotorblätter ablagert und die Oberflächenqualität beeinträchtigt, und die Integration ins Werkzeug sorgt für größtmögliche Bewegungsfreiheit des Bedieners sowie für ergonomisches Arbeiten. An einer Station in der Fertigung befindet sich ein größerer semi-mobiler Sauger mit vorgeschaltetem Nassabscheider. Hier sind die Rotorblätter schon lackiert und geschliffen, und www.myfactory-magazin.de MY FACTORY 2021/05-06 19

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.