Aufrufe
vor 1 Monat

My Factory 4/2022

  • Text
  • Briketts
  • Schnell
  • Produktion
  • Anlagen
  • Produkte
  • Fertigung
  • Roboter
  • Maschinen
  • Factory
  • Unternehmen
My Factory 4/2022

BETRIEBSTECHNIK Die

BETRIEBSTECHNIK Die Maschinenkabinen aus item-Aluminiumprofilen lassen sich sowohl autark betreiben als auch miteinander verbinden, um eine komplette Fertigungslinie zu simulieren FLEXIBLE MASCHINENKABINEN FÜR DIE LAB-FACTORY PERFEKTE ZELLE In der Mehnert Lab Factory stehen unterschiedliche Maschinen und Anlagen zur Verfügung, um firmenübergreifend Zukunftsprojekte zu entwickeln und neue Technologien zu erproben. Für den modernen Forschungsbereich wurde eine ästhetisch ansprechende, funktionale und gleichzeitig flexible Ausstattung gesucht. Die passende Lösung boten modulare Maschinenkabinen aus Aluminiumprofilen, die sich individuell an die jeweiligen Anforderungen anpassen lassen. Die Mehnert GmbH stellt Fachkräfte und Spezialisten für unterschiedliche Projekte aus den Bereichen Elektrik, Mechanik, digitale Steuerung, 3D-Messtechnik sowie Robotik zur Verfügung. Das Unternehmen beschäftigt 55 feste Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Mülsen im Landkreis Zwickau, ist aber auch in Erfurt vertreten. Die Schwerpunkte des weltweit eingesetzten Teams bestehen im Aufbau, in der Instandhaltung und in der Wartung moderner Industrieanlagen. Vor einigen Jahren hat Geschäftsführer René Mehnert das Mehnert Lab in Erfurt gegründet. Vernetzen, forschen, weiterbilden – das Mehnert Lab versteht sich als Plattform für industrielle Zusammenarbeit im Zeitalter von Industrie 4.0. Es schafft die perfekte Arbeitsumgebung, um Fachkräfte bestmöglich zu qualifizieren. Zusätzlich zu modernen Seminarräumen und 20 MY FACTORY 2022/04 www.myfactory-magazin.de

BETRIEBSTECHNIK arbeit mit dem Konstruktionsbüro erste Entwürfe für die Laborausstattung. Für den 600 m² großen Bereich wurden 1,60 m breite und über 2 m hohe Kabinen konstruiert, die für den Einsatz von Robotern präpariert sind. Dazu lieferte item zahlreiche Komponenten aus dem item MB Systembaukasten wie Nutenplatten, Robotermontageplatten, Aluminiumprofile und entsprechende Verbinder sowie Scharniere und weiteres Zubehör. „Die item- Komponenten legen den Grundstein zur einfachen Integration weiterer Systeme“, sagt Steve Syhre, Projektverantwortlicher bei item. „Realisiert wurden mehrere Aufbauten aus Profilen, Befestigungsmöglichkeiten für Roboter und der gesamte Rahmen für die Laborzellen.“ Im unteren Bereich der Maschinenkabinen befinden sich die Schaltschränke mit der entsprechenden Elektronik. Die Schaltschranksysteme mit Türen und Klappen entstanden ebenfalls aus item- Komponenten. Oberhalb sind die von allen Seiten einsehbaren Arbeitsbereiche mit stabiler Nutenplatte und dem Gestell aus Aluminiumprofilen mit den Maßen 80 x 80 Millimeter. Diese Bereiche werden noch mit transparenten Elementen versehen, sodass die Innenbereiche geschützt und die Zellen nur noch von einer Seite über Türen zugänglich sind. Innerhalb der Säulen verlaufen die Versorgungsleitungen. Von außen werden die Systeme über entsprechende Regler bedient. Bereichen für Veranstaltungen und Workshops steht eine 600 m² große Fläche für Maschinen- und Anlagentechnologien zur Verfügung. Dort befinden sich verschiedene im Maschinenbau gebräuch-liche Robotersysteme und Steuerungen. Im Sommer 2019 suchte René Mehnert nach geeigneten Partnern für die Ausstattung des Labs. Ziel war es, eine optimale Basis für Versuchsaufbauten zu schaffen. So sollten Maschinenzellen entstehen, die sich sowohl autark betreiben lassen als auch miteinander verbunden werden können, um eine komplette Fertigungslinie zu simulieren. Die Projektabwicklung erfolgte über ein Konstruktionsbüro aus Erfurt. „Ich war auf der Suche nach einem ortsnahen Anbieter, der ästhetisch ansprechende Komponenten liefert, die stabil und zugleich flexibel einsetzbar sind“, sagt René Mehnert. „Schnell kam item ins Spiel. Zusätzlich zum edlen Design und zur Funktionalität der Komponenten überzeugten mich die Qualität und einfache Kombinierbarkeit sowie das riesige Sortiment.“ INDIVIDUELL KONFIGURIERBARE MASCHINENKABINEN Mit dem Standort in Mühlhausen liegt item nur wenige Kilometer von Erfurt entfernt und damit in unmittelbarer Nähe des Mehnert Labs. Nach erfolgtem Projektstart entstanden in Zusammen- FLEXIBILITÄT UND MODULARITÄT ÜBERZEUGEN Während item gemeinsam mit der Konstruktionsfirma die Planung übernahm, erfolgten der Zuschnitt der Komponenten und der Aufbau der Zellen durch Mitarbeiter von Mehnert. Diese befassten sich intensiv mit dem Portfolio des Pioniers in Sachen Systembaukästen für industrielle Anwendungen und nutzen beispielsweise auch die item-Online-Konfiguratoren für zahlreiche Aufgaben. „Wir geben mit unseren Zellen den Rahmen vor, können sie aber bei Bedarf auch erweitern und in der Größe verändern“, erklärt René Mehnert. „Kunden profitieren demnach von einer perfekten Umgebung, in der sich Projekte leicht und komfortabel realisieren lassen.“ Jede der acht Zellen kann autark betrieben werden. Da Mehnert die einzelnen Zellen nebeneinander anordnen kann, ist aber auch eine komplette Fertigungslinie realisierbar. Die Systeme sind nicht starr, sondern lassen sich an den jeweiligen Bedarf anpassen. Dabei greift Mehnert auf das riesige item-Portfolio von über 4 000 Komponenten zurück, das ständig um weitere Innovationen ergänzt wird. So ist sichergestellt, dass der Kunde die Maschinenkabinen optimal nach seinen Anforderungen gestalten kann. DESIGN TRIFFT FUNKTION Neben edlem Design und Funktionalität der Komponenten überzeugen mich Qualität und einfache Kombinierbarkeit sowie das riesige Sortiment. René Mehnert, Geschäftsführer www.myfactory-magazin.de MY FACTORY 2022/04 21

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.