Aufrufe
vor 3 Monaten

MY FACTORY 4/2021

  • Text
  • Sammelmappe
  • Maschinen
  • Komponenten
  • Schnell
  • Zudem
  • Anwender
  • Industrie
  • Digitalisierung
  • Produktion
  • Factory
  • Unternehmen
MY FACTORY 4/2021

SMART PRODUCTION

SMART PRODUCTION PRODUKTIVITÄTSPUSHER VIELSEITIGE ROBOTIK FÜR SMARTE FABRIKEN Stäubli Robotics ist ambitioniert in das Jahr 2021 gestartet und wartet mit einigen Neuheiten auf. Christophe Coulongeat, neuer Group Division Manager Robotics weltweit, gab anlässlich der Innovation Days Anfang März einen Überblick über die jüngsten technologischen Entwicklungen des Unternehmens. Auf den Innovation Days erläuterte Christophe Coulongeat, wie Stäubli Robotics seine gesamte Wertschöpfungskette zur Entwicklung digitaler Lösungen für die intelligenten Fabriken seiner Kunden einsetzt. „Stets nah an den Anforderungen der Anwender ausgerichtet, konzentriert sich Stäubli mehr denn je auf wertstiftende Strategien und gesamtheitliche Robotik-Lösungen. Ein wichtiger Werttreiber ist die Sicherstellung höchster Leistungsparameter der Stäubli- Produkte in immer anspruchsvolleren Einsatzbereichen, gepaart mit einer hervorragenden Gesamtbetriebskostenbilanz (TCO)“, fasste er zusammen. Die Hochleistungsroboter und -anwendungen von Stäubli kommen überall dort zum Einsatz, wo eine exzellente kinematische Leistung erforderlich ist und wo Präzision, Zykluszeit und Wiederholgenauigkeit entscheidend sind. Die jüngsten Entwicklungen, die auf den Stäubli Robotics Innovation Days vorgestellt wurden, umfassen die vier Produktfamilien Industrieroboter, kollaborative Roboter, mobile Roboter und fahrerlose Transportsysteme (FTS oder englisch AGV, Automated Guided Vehicles). LEISTUNGSFÄHIGE SECHS-ACHS-ROBOTER So hat Stäubli durch umfangreiche Investitionen im Bereich Industrieroboter besonders leistungsfähige Sechs-Achs-Roboter für den unteren und mittleren Lastbereich entwickelt: Die neuen Modelle TX2-140, TX2-160 und TX2-160L komplettieren die TX2- Generation und empfehlen sich mit ihrer steifen Struktur und ihrem Hygienedesign für eine ganze Reihe von Applikationen unter Umgebungsbedingungen von rau bis steril. Während der TX2-160 über eine Reichweite von 1710 verfügt, bietet die Langarm-Version TX2-160L eine Reichweite von 2010 mm. Beim TX2-140 sind es 1510 mm. Die Traglast beträgt beim TX2-140/160 jeweils 40 kg, bei der Langarmversion reduziert sich dieser Wert auf 25 kg. Die Wiederholgenauigkeit gibt Stäubli bei allen drei Maschinen mit ± 0,05 mm an. Damit gehören die Robo- 22 MY FACTORY 2021/04 www.myfactory-magazin.de

01 ter zu den präzisesten auf dem Weltmarkt. In Kombination mit ihren vorbildlichen Dynamikwerten lassen sich kürzeste Zykluszeiten realisieren. Hinzu kommt eine im Vergleich zum Vorgängermodell RX160 deutlich gesteigerte Steifigkeit des Handgelenks durch den Einsatz der Stäubli-eigenen Antriebstechnik. Was zudem an den neuen Robotern auffällt, ist ihre kompakte Bauform einhergehend mit einem konsequent auf Reinraumtauglichkeit getrimmten Design. Kein außenliegendes Kabelund Schlauchpaket, stattdessen innenliegende Medien- und Versorgungsleitungen ohne Störkonturen und ein komplett abgedichtetes Gehäuse in Schutzart IP65 (optional mit Überdruckeinheit IP67). Alle Sechsachser arbeiten jetzt in der gleichen Steuerungswelt, was die Realisierung von Multi-Robot-Lösungen in digital vernetztem Produktionsumfeld erleichtert. MRK-KONZEPTE MIT STANDARDROBOTERN REALISIEREN Mit dem leichten und kompakten CS9 Controller und bahnbrechenden Safetyfunktionen hatte die TX2-Baureihe ein neues Kapitel der Mensch-Maschine-Kooperation aufgeschlagen. Erstmals ließen sich MRK-Konzepte mit Standardrobotern realisieren und eben dies gilt jetzt auch für die neuen Modelle im mittleren Traglastbereich. So besitzen auch die neuen Familienmitglieder der TX2-Baureihe einen eigenen digitalen Sicherheitsencoder pro Achse und ein integriertes Safetyboard. Alle Sicherheitsfunktionen erfüllen die strengen Anforderungen der Sicherheitskategorie SIL3-/PLe. Damit ist perfekter Schutz für Bediener und Prozessausrüstung gewährleistet. Dank ihrer umfangreichen Sicherheitsausstattung, Industrie-4.0-Kompatibilität samt OPC-UA Server und ihrer mechanischen Qualitäten inklusive der überdurchschnittlich langen Wartungsintervalle werden die neuen Roboter sowohl in konservativen als auch in digital vernetzten Umgebungen zu Produktivitätsgaranten. MOBILE SYSTEME FÜR DEN AUTOMATISIERTEN MATERIALFLUSS Zum Portfolio von Stäubli zählen außerdem hochmoderne mobile Robotersysteme und fahrerlose Transportsysteme in Tragfähigkeitsbereichen bis maximal 500 Tonnen, die beste Manövrierfähigkeit und höchste Präzision aufweisen. Die mobilen Roboter von Stäubli decken die kompletten Warenströme der Intralogistik und des externen Materialflusses ab und unterstützen Anwender dabei, ihre Fertigungs- und Logistikprozesse in die digitale Netzwerkumgebung einzubinden und zu optimieren. Das fahrerlose Transportsystem Autobox AGV automatisiert zum Beispiel den Transport von Behältern und Paletten, während der kürzlich eingeführte ultrakompakte AGV-Stapler die Materialbereitstellung erleichtert. In der Halbleiterindustrie arbeitet Stäubli Robotics mit großen Herstellern von Produktionsanlagen zusammen, um Schwerlast- AGV (25 Tonnen) für den Einsatz unter Reinraumbedingungen zu entwickeln. Das Tochterunternehmen Stäubli WFT verfügt über eine eigene Reinraumproduktion für diese AGVs und fertigt sie in verschiedenen Belastungsklassen für diverse Branchen. LIEFERFÄHIGKEIT SICHERGESTELLT Zu den obersten Prioritäten des Geschäftsjahres 2021 gehört für Christophe Coulongeat, der im Januar 2021 die weltweite Leitung 01 Stäubli TX2-140: Der neue 6-Achs-Roboter überzeugt im mittleren Traglastbereich mit einer Tragfähigkeit von 40kg 02 Das Modell TX2-160 kann in der Standardversion 171o mm weit greifen, die Version TX2-160L mit Langarm (im Bild) hat eine Reichweite von 2010 mm der Robotik-Sparte von Gerald Vogt übernommen hat, die anhaltend hohe Nachfrage zu bedienen. Coulongeat sieht Stäubli trotz der Covid-19-Unwägbarkeiten gut aufgestellt, um dies zuverlässig zu erfüllen: „Wir haben unsere Produktionsanlagen mit der Einführung durchdachter Hygienekonzepte effektiv angepasst. Auch unsere Lieferketten wurden entlang der globalen Herausforderungen modifiziert. Wir haben unsere Produktion mit intelligenter Automatisierung flexibler gemacht, sodass wir jederzeit agil auf veränderte Umstände reagieren können.“ Bilder: Stäubli www.staubli.com 02 UNTERNEHMEN Stäubli Tec-Systems GmbH Robotics Theodor-Schmidt-Straße 19 95448 Bayreuth Telefon +49 921 883 0 ZUSATZINHALTE IM NETZ www.staubli.com/robotics www.myfactory-magazin.de MY FACTORY 2021/04 23

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.