Aufrufe
vor 2 Monaten

My Factory 11-12/2022

  • Text
  • Betrieb
  • Informationen
  • Hohen
  • Produktion
  • Druckluft
  • Anlagen
  • Wartung
  • Unternehmen
  • Anwender
  • Factory
My Factory 11-12/2022

SMART PRODUKTION

SMART PRODUKTION PRODUCTION AGILE, AUTONOME SYSTEME SICHER BETREIBEN SAFETY FIRST Robotik, Optik, künstliche Intelligenz – das sind die drei Schlüsselbereiche der Modernisierung in der Industrie, auf die sich ein junges französisches Unternehmen spezialisiert hat. Damit die zahlreichen flexiblen, agilen und autonomen Systeme ihre Wirkung bei den Anwendern voll entfalten können, ohne die Bediener zu gefährden, bedarf es zuverlässiger Sicherheitstechnik. 8 MY FACTORY 2022/11-12 www.myfactory-magazin.de

SMART PRODUCTION 01 Der modulare Aufbau der Schmersal Sicherheitssteuerung PSC1 vereinfacht den Aufbau komplexer, mehrteiliger Anlagen mit vernetzten Sicherheitssubsystemen Das junge Unternehmen Siléane aus St. Etienne in Frankreich entwickelt autonome Industrieroboter der neuesten Generation, die alle Arten von Produkten handhaben können. Die Roboter passen sich selbsttätig und in Echtzeit an, um Gefährdungen zu vermeiden und gewährleisten gleichzeitig eine gleichbleibende Geschwindigkeit sowie einen konstanten Produktionsfluss an den Fertigungsstraßen. „Unsere Produktpalette an Robotern umfasst drei verschiedene Modelle: den Flowpick für schnelle und adaptive Pick-and-Place- Vorgänge, Rovaldy für Anwendungen zur Oberflächenbehandlung und den Bin-Picking- und Sortierroboter Kamido“, erläutert Jérémy Gagliardini, Teamleiter Automatisierung und Robotik im Geschäftsbereich TTS von Siléane, der für Oberflächenbehandlung und Mikrotechnik zuständig ist. Die Zielgruppen des Unternehmens sind Produktionsbetriebe, bei speziellen Projekten aber auch Forschungs- und Entwicklungsabteilungen: „Wir können bei Bedarf auch Forschung betreiben und stellen unsere F+E- Kenntnisse zur Verfügung.“ SICHERHEIT ALS HAUPTPROBLEMATIK IN DER ENTWICKLUNG In der Entwicklung geht es nicht nur um Leistung, Betriebszeiten und Zuverlässigkeit, sondern auch um die Reproduzierbarkeit und Sensibilität der menschlichen Bewegungen. „Da wir mitunter sehr große Maschinen von bis zu 10 × 10 Metern Größe ausstatten, benötigen wir besonders effiziente Systeme, um eine maximale Sicherheit der Bediener und Wartungstechniker zu gewährleisten, die sich in der Anlage oder in der Nähe der Maschine befinden“, so Jérémy Gagliardini. Mit der Aufgabenstellung bei einem Maschinenstillstand, bei Wartungsarbeiten oder einem Werkzeugwechsel die betroffenen Bereiche abzusichern und einen sicheren Zugang zu den Gefahrenbereichen zu ermöglichen, wandte sich Siléane an Schmersal. Die Lösung boten Sicherheitszuhaltungen mit integrierter RFID- Sensorik. „Für unseren Verkabelungsbedarf verwenden wir eine passive Feldbox von Schmersal, mit der mehrere Sicherheits- www.myfactory-magazin.de MY FACTORY 2022/11-12 9

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.