Aufrufe
vor 2 Monaten

MY FACTORY 09/2022

  • Text
  • Carbon
  • Krones
  • Produkte
  • Industrie
  • Produktion
  • Zudem
  • Wellenfedern
  • Halle
  • Factory
  • Unternehmen
MY FACTORY 09/2022

BETRIEBSTECHNIK

BETRIEBSTECHNIK DUNKELSTRAHLERHEIZUNG FÜR LAGERHALLEN BEHAGLICHKEIT FÜR LOGISTIKER Geht es um die effiziente Beheizung von (Logistik-)Hallen, spricht einiges für Gas-Dunkelstrahler. Sie bieten niedrige Investitionskosten, sind rasch installiert, sparsam im Energieverbrauch und schaffen thermische Behaglichkeit für die Beschäftigten. Trotz hoher Gaspreise entscheiden sich viele Bauherren und Fachplaner bei Hallenbauten für direkt befeuerte Gas- Dunkelstrahler. Diese an der Decke installierte Lösung steht der Ausrüstung der Halle mit Hochregalen, Fördermitteln, Kranbahnen, Brückenkränen usw. nicht im Wege. Dezentrale Systeme mit Einzelstrahlern kommen diesen Anforderungen entgegen. Sie machen die Temperatur-Zonierung einfach und sind rasch installiert. Bei einer Erweiterung oder Nutzungsänderung der Halle sind die Geräte mit wenig Aufwand versetzt. Eine Faustregel für die Bauzeit einer typischen Lagerhalle mit 10 m Deckenhöhe sagt: Drei Monate braucht die Planung, sechs Monate die Ausführung. Diese sogenannte Schwangerschaftsregel erfordert in der Praxis eine reibungslose Koordination mit kurzen Taktzeiten für die beteiligten Gewerke. Das tangiert auch den Anlagenbauer für die Heizung. Hersteller wie Vacurant liefern ihm die passende Systemlösung, nämlich baustellengerecht vormontierte Infrarot-Dunkelstrahler, die just-in-time geliefert und per Hubbühne unter dem Hallendach befestigt werden. „Die Modulbauweise unserer Geräte kommt der modernen Systembauweise, ob Holz- oder Beton-Modulbau, entgegen“, kommentiert Christian Tüllmann, CEO des westfälischen Strahlerproduzenten Vacurant-Heizsysteme aus Bad Lippspringe. Die Dunkelstrahler arbeiten mit relativ geringen Oberflächentemperaturen (250-400°C) und kommen somit auch für Hallen mit Geschosshöhen unter fünf Metern infrage. Die Mindest- Abhängehöhe sollte aber vier Meter nicht unterschreiten. MIT UMRÜST-OPTION Viele Lagerhallen sind zugleich Montage- und Verpackungszentrum. „Das Gebäude muss folglich flexibel sein“, meint Tüllmann und verweist auf die unkomplizierte Umrüstung der Strahler bei einer Gebäude-Umnutzung – wenn beispielsweise Lagerflächen in Produktionsflächen umgewandelt werden. Die meist offene DIE MODULBAUWEISE DER DUNKELSTRAHLER KOMMT DER MODERNEN SYSTEMBAUWEISE ENTGEGEN Elektro- und Medienversorgung erleichtert dies. Mit Einzelheizgeräten ist die Heizung auch bei einer Erweiterung der Lagerkapazität problemlos anzupassen. Ein weiterer Vorteil macht die Dunkelstrahlerheizung gerade für Logistikhallen interessant: Wenn die Tore öffnen, kühlt die Halle nicht schlagartig aus, denn die Strahlung wird nicht unterbrochen. Bei kritischen Projekten werden über den Hallentoren Doppelrohrstrahler installiert. Ein willkommener Nebeneffekt der statischen Heizung: Es wird kein Staub aufgewirbelt. Das reduziert das Infektionsrisiko durch Viren, die oft an feinen Staubpartikeln haften. Einmal aufgewir- 30 MY FACTORY 2022/09 www.myfactory-magazin.de

BETRIEBSTECHNIK 01 01 Doppelrohrstrahler in einer mehrgeschossigen Halle mit relativ niedriger Deckenhöhe 02 + 03 Durch das geringe Gewicht – bei Langfeldstrahlern 9 kg/lfm, bei U-Rohr-Strahlern 18 kg/lfm – kommen die Strahler für Hallenbauten in Leichtbauweise infrage belt, folgen die leichten Partikel nicht der Schwerkraft, sondern vagabundieren mitunter stundenlang in der Hallenluft umher. DIGITAL GEREGELT Die Einzelheizgeräte liefert Vacurant als Einrohr- oder Doppelrohrstrahler mit Stranglängen zwischen 3 und 24 m sowie mit Heizleistung zwischen 10 und 60 kW. Alternativ dazu gibt es lineare Strahlungsbänder für die durchgehende Installation über den Lagergassen. Durch das geringe Gewicht kommen die Strahler für Hallenbauten in Leichtbauweise infrage. Alle Bauteile sind robust für eine lange Funktionstüchtigkeit konstruiert. Moderne Dunkelstrahler haben vollautomatische Gasbrenner und arbeiten normalerweise im Stop-and-Go-Betrieb. Sie gehen konform mit den Anforderungen des Gebäude-Energie-Gesetzes. Um die CO 2 -Emissionen zu minimieren, bietet Vacurant die modulierende Betriebsweise zwischen 50 und 100 % Nennleistung an. Die synchrone Regelung von Gaszufuhr und Ventilatorleistung macht laut Hersteller Energieeinsparungen bis zu 15 % möglich. Das bedeutet weniger Abgasemissionen und geringere Taktzahlen. Und die Anfahrverluste schrumpfen. Christian Tüllmann : „Die Modulation ist sehr rentabel, denn erfahrungsgemäß arbeiten über zwei Drittel der installierten Anlagen im Teillastbetrieb.“ Mit der digitalen Vacutronic-Steuerung werden die Dunkelstrahler überwacht und nach einem Nutzungsprogramm gesteuert, fallweise von der Gebäudeleittechnik. Für manuelle Eingriffe und die Visualisierung der Anlage genügt ein handelsüblicher PC. Alternativ gibt es für die Anlagen-Bedienung ein Touch-Panel mit benutzerfreundlicher Menüführung. Serielle CM232-Schnittstellen erlauben die Einbindung der Heizung in eine Gebäudeautomation und den Datenaustausch mit anderen Gewerken. Der Fernzugriff ist auch per Tablet, Smartphone oder PC möglich. HÖHERE ENERGIEAUSBEUTE Die Dunkelstrahler-Hallenheizung gibt es auch mit Brennwertnutzung. Dabei kondensiert ein Großteil des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes und setzt bis zu 9% zusätzliche Nutzwärme frei. Bei der herkömmlichen Technik entweicht die gesamte Abwärme durch den Schornstein. Der Brennwerteffekt wird durch einen kondensatfesten Rohrbündel-Wärmetauscher aus Edelstahl erreicht. Im Gegenstrom werden die Abgase von der Hallenluft abgekühlt und der Wasserdampf zum Kondensieren gebracht. Durch die Nutzung der Verdampfungswärme, auch Latentwärme genannt, geht diese positiv in die Wärmebilanz ein. Der feuerungstechnische Wirkungsgrad beträgt bis zu 105%. Bei einer Gasfeuerung ist der Wassergehalt im Abgas und somit der Brennwerteffekt besonders hoch. Das Kondensat fließt in die Entwässerung; eine Neutralisation ist bis zu einer Heizleistung von 200 KW in der Regel nicht erforderlich. Für den Bauherrn betragen die Investitions-Mehrkosten 20 bis 30%. Das bedeutet: Return of Investment binnen zwei bis drei Jahren. Bilder: Vacurant www.vacurant.deo AUTOR Peter Göhringer, pg relations, Wissembourg ZUSATZINHALTE IM NETZ bit.ly/3bNFUYdX HALLENHEIZUNG 4.0 – DIGITAL GEREGELT Mit der digitalen Vacutronic-Regelung werden die Dunkelstrahler-Hallenheizungen von einer zentralen Stelle aus überwacht und nach einem Nutzungsprogramm gesteuert. Die Elektronik errechnet den günstigsten Einschaltzeitpunkt durch Innen- und Außentemperaturfühler. Alle Heizungsparameter sind gespeichert und abrufbar. Serielle Schnittstellen erlauben die Einbindung der Heizung in eine Gebäudeautomation und den Datenaustausch mit anderen Gewerken, so mit der Licht-, Tor- und Jalousiensteuerung. – Ein Schritt in Richtung Hallenheizung 4.0. 02 03 www.myfactory-magazin.de MY FACTORY 2022/09 31

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.