Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 6/2020

  • Text
  • Jubi
  • Sammelmappe
  • Anwender
  • Fertigung
  • Digitalisierung
  • Zeit
  • Einsatz
  • Kompressoren
  • Mitarbeiter
  • Produktion
  • Betriebsleiter
  • Unternehmen
Der Betriebsleiter 6/2020

DRUCKLUFTTECHNIK I

DRUCKLUFTTECHNIK I SPECIAL Smarte und effiziente Druckluftlösungen für jeden Bedarf Kaeser Kompressoren wurde 2019 stolze 100 Jahre alt und präsentierte im Jubiläumsjahr eine Fülle an innovativen Produkten und Dienstleistungen. Nutzern aller Größenordnungen und Branchen werden damit passende Lösungen für eine zuverlässige, wirtschaftliche und im Sinne von Industrie 4.0 zukunftsfitte Druckluftversorgung geboten. Hocheffiziente Kompressoren, wirtschaftliche Systeme zur Druckluftaufbereitung, Smart Engineering und intelligente Servicedienstleistungen sind nur einige der Highlights, die zeigen, wie moderne und bedarfsgerechte Drucklufterzeugung heute bei guter Planung aussehen kann. So wird es zum Beispiel mit Smart Engineering Stationssimulationen möglich, schon vorab zu sehen, wie die Druckluftstation voll im Betrieb läuft, bevor sie überhaupt gebaut ist. Außerdem zeigt die neuartige Dienstleistung Sigma Smart Air, wie Service im Zeitalter von Industrie 4.0 funktioniert: Sigma Smart Air ist eine Kombination aus Ferndiagnose und datenbasiertem, vorausschauendem Service (predictive maintenance) – ein rundum Sorglos-Dienstleistungspaket, das dem Nutzer Zeit und Kosten spart und für sichere Verfügbarkeit der Druckluft sorgt. Basis dieser Zukunftskonzepte ist der Sigma Air Manager 4.0 in Verbindung mit dem Sigma Network. Das in sich abgeschlossene, leistungsfähige Netzwerk und die intelligente Steuerung sind die perfekt aufeinander abgestimmte Voraussetzung für das Kaeser-Industrie-4.0-Paket. Wirtschaftlichkeit wird bei Kaeser groß geschrieben. Genauso wie der verantwortliche Umgang mit Ressourcen. So werden alle frequenzgeregelten Schraubenkompressoren sukzessive mit einem Synchronreluktanz-Motor ausgerüstet, der gerade im Teillastbereich geringere Verluste und dadurch eine deutlich höhere Effizienz gegenüber Asynchronmotoren aufweist. Nach der ASD-Serie ist nun die CSD/CSDX-Serie die nächste Baureihe, die bei einem Volumenstrom von 1,1 bis 17,5 m³/min. bis zu zehn Prozent Wirkungsgradverbesserungen aufweist. Das bietet den Einstieg in ein Minimum an Energiekosten. Wer ölfrei erzeugte Druckluft benötigt, für den sind die Schraubenkompressoren der neuen FSG-Baureihe bestens geeignet, die in der Kombination mit dem Rotationstrockner i.HOC nicht nur hocheffizient und wirtschaftlich arbeiten, sondern auch zuverlässig stabile Drucktaupunkte bis minus 30 Grad Celsius liefern. Mit einer Antriebsleistung von 7 bis 45 kW sind die innovativen Kaeser-Nachverdichter die ideale Lösung, wenn ein höherer Druck (bis 45 bar) benötigt wird. Kompakt, platzsparend, vibrations- und geräuscharm bieten sie als Komplettanlagen ideale Voraussetzungen – auch in der frequenzgeregelten Variante. www.kaeser.com BAFA-Förderung für ölfreie Kolbenkompressoren Ölfreie Kolbenkompressoren von Boge qualifizieren sich dank exzellenter Effizienzwerte für einen BAFA-Zuschuss. Ob intermittierend oder im Dauerlauf, die PO L-Baureihe von Boge liefert 100 Prozent ölfreie Druckluft für sensible Anwendungen wie Nahrungsmittel- oder Medizintechnik. Förderfähig nach dem BAFA-Modul 1 – Querschnittstechnologien – sind ölfreie Kolbenkompressoren dann, wenn ihre spezifische Wirkleistungsaufnahme einen festgelegten Wert unterschreitet. Der liegt je nach Druckniveau (3 bis 15 bar) und Motorleistung (2,2 bis 500 kW) zwischen 5,88 und 14,51 kW/m³/min. Boge unterstützt Unternehmen während des gesamten Prozesses von der Antragstellung bis zur Förderung. Bei einer Neuanschaffung über mindestens 2 000 Euro fördert der Bund kleine und mittlere Unternehmen mit 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, große Unternehmen mit 30 Prozent – das gilt auch für andere Boge-Anlagen, etwa öleingespritze Modelle und Schraubenkompressoren. www.boge.com Ein starkes Duo für viel Luft Durch die Kombination aus einem ITV Druckregler und dem VEX Hochleistungsventil kreiert SMC einen elektropneumatischen Druckregler für große Durchflüsse. Die Hochleistungsventile der Serie VEX sind bereits seit vielen Jahren im Markt etabliert. Jetzt haben die SMC Ingenieure die Druckregler der Serie ITV darauf aufgesattelt. Herausgekommen sind elektropneumatische Druckregler, die den Druck in Anwendungen mit hohem Durchfluss regeln können. Als Haupteinsatzgebiete der Serie VEX nennt SMC die Druckluft-Hauptleitung sowie alle Anwendungen, die ein großes Luftvolumen erfordern. Je nach Baugröße sind die Druckregler der Serie VEX für Durchflüsse von 1 400 bis 36 000 l/min geeignet. Insgesamt stehen vier Baugrößen zur Verfügung. Die Ventile sind schmiermittelfrei ausgeführt und dadurch weitgehend wartungsfrei. Abhängig vom jeweiligen Einsatzgebiet können Anwender passende Dichtungsmaterialien auswählen: NBR, FPM und EPR stehen zur Wahl. Gerade im Standby-Betrieb helfen die neuen Druckregler der VEX-Serie, Energie zu sparen. Wird keine Druckluft verbraucht, erkennt das die Reglereinheit und kann den Leitungsdruck herunter regeln. Der Kompressor springt erst dann wieder an, wenn tatsächlich Druckluft benötigt wird. Das senkt die Energiekosten erheblich. www.smc.de 64 Der Betriebsleiter 06/2020 www.derbetriebsleiter.de

Neue Schnellverschlusskupplungen für Druckluftsysteme Parker Hannifin, der Spezialist für Antriebsund Steuerungstechnologie, präsentiert eine neue Serie von Schnellverschlusskupplungen für Druckluftsysteme. Die intuitiv zu bedienenden Druckknopf-Kupplungen der KP-Serie überzeugen in der Praxis mit ergonomischem Design und Selbstentlüftungsfunktion. Die ISO 4414-konforme KP-Serie von Parker adressiert mit ihrer zweistufigen Funktionsweise die weiter zunehmende Bedeutung des Arbeitsschutzes. Durch erstmaliges Drücken des Druckknopfes wird der Luftstrom gestoppt und der Kreislauf auf der Steckseite entlüftet. Bei nochmaligem Drücken wird der Stecker entkuppelt – so kann der sogenannte Schleudertrauma- Effekt verhindert werden. Die KP-Serie umfasst alle großtechnisch einsetzbaren Profile wie ISO C, ISO B sowie EURO und deckt damit alle europäischen Marktanforderungen ab. Sie ergänzt das bestehende Angebot von Parker an Entlüftungskupplungen und unterstreicht die Kompetenz des Unternehmens im Bereich Sicherheitskupplungen. www.parker.com Handheld-Lösung ortet Druckluftleckagen im laufenden Betrieb Das UY000001 von ipf electronic ist ein Handheldgerät für die gezielte Ortung von Leckagen in Druckluftnetzen. Die Lösung besteht u.a. aus einem Mikrofon mit Ultraschallwandler, einer Kamera mit Farbdisplay, einem Schaltrichter, einem Richtrohr für punktgenaue Ortungen kleinster Leckagen auf engem Raum sowie einem Kopfhörer. Das System versetzt Anwender in die Lage, kaum hörbare sowie nicht erkennbare Leckagen aus mehreren Metern gezielt zu lokalisieren und durch deren Beseitigung enorme Einsparungen bei den Energiekosten zu erzielen. Ist ein Leck gefunden, zeigt das integrierte Farbdisplay den jeweiligen Druckverlust in l/min an. Wurden zuvor die Kosten pro Liter bzw. Kubikmeter Druckluft im Gerät hinterlegt, lassen sich außerdem die durch das Leck verursachten jährlichen Kosten in einer frei wählbaren Währung im Display anzeigen. Alle gesammelten Messergebnisse sowie ergänzende Informationen können im Gerät gespeichert, via USB-Stick auf einen PC übertragen und anschließend über eine Software für eine lückenlose Dokumentation ausgewertet werden. Überdies ermöglicht die Software die Erstellung von ausführlichen Umweltmanagementreports gemäß ISO 50001. www.ipf.de Kompressor vereint Hochdruck und Ölfreiheit Mit der Integration der ehemaligen Haug Kompressoren AG hat Sauer Compressors sein Portfolio um Lösungen für ölfreie Luft- und Gasverdichtung deutlich erweitert. Der Haug. Sirius NanoLoc, ein Kompressor, der die Welten Hochdruck und Ölfreiheit vereint, ist die neueste Ergänzung der Produktpalette. Sowohl Kurbelgehäuse als auch Verdichterstufen arbeiten vollkommen ölfrei. Dies gewährleistet höchste Gasund Prozessreinheit. Damit sind die Kompressoren eine ideale Wahl für sensible Anwendungen wie Industriegase, medizinische Bereiche und Biotechnologie sowie die Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie. Der Verdichter liefert aktuell einen Volumenstrom von max. 66 Nm³/h und einen Enddruck von bis zu 450 bar(ü) bei einem Eingangsdruck von bis zu 30 bar(ü). Je nach Konfiguration verfügt der Kompressor über eine Motorleistung von 11-30 kW. Der Haug.Sirius NanoLoc ist außerdem ideal für Booster-Anwendungen geeignet, zum Beispiel für Gase wie Helium, Erdgas und Wasserstoff. www.sauercompressors.com Ölfreie Drucklufterzeugung im Fokus Laut Hersteller Gardner Denver setzt der CompAir Ultima- Kompressor Maßstäbe im Hinblick auf Leistung, Betriebseffizienz sowie die Einhaltung höchstmöglicher Luftqualitätsstandards und ist somit eine ideale Wahl für alle, die nach einem ölfreien System suchen. Die CompAir Ultima Kompressoren wurden auf Basis zweier hocheffizienter Permanentmagnetmotoren entwickelt, die das traditionelle Getriebedesign ersetzen und die Verdichterstufen stattdessen direkt antreiben. Diese beiden drehzahlgeregelten Motoren erreichen Drehzahlen von bis zu 22 000 U/min und höhere Wirkungsgrade als IE4-Motoren. Statt Öl zum Schmieren und Kühlen der Motoren und Verdichterstufen zu verwenden, nutzt Ultima einen geschlossenen Kühlwasserkreislauf. Dies ermöglicht eine bessere Wärmeübertragung sowie eine höhere Kühleffizienz und sorgt dafür, dass im Interesse einer allzeit garantierten Luftreinheit so wenig Öl wie möglich im System verwendet wird. Durch die Wasserkühlung werden diese Komponenten thermisch weniger belastet, was wiederum die Wahrscheinlichkeit von Wartungsproblemen während der Lebensdauer des Kompressors und Wartungskosten reduziert. www.compair.de www.derbetriebsleiter.de Der Betriebsleiter 06/2020 65

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.