Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 5/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Zudem
  • Supplement
  • Schnell
  • Einsatz
  • Betrieb
  • Maschinen
  • Betriebsleiter
  • Maschine
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
Der Betriebsleiter 5/2020

BIOGRINDER IN

BIOGRINDER IN BIOMÜLLAUFBEREITUNGSANLAGE Seit 2019 läuft die neue Biomüllaufbereitungsanlage des Zweckverbands für Abfallwirtschaft Kempten. Technik für insgesamt rund 2,8 Mio. EUR sorgt nun dafür, dass Biomüll und Grünschnitt optimal von Fremdstoffen befreit und dann fermentiert werden können. Um bei letzterem ein optimales Ergebnis zu erzielen, müssen die pflanzlichen Bestandteile effektiv aufgeschlossen werden: Ein BHS-Sonthofen Biogrinder ist daher zur Aufbereitung und Zerfaserung des Materials im Einsatz. Er zeichnet sich laut Hersteller durch geringen Stromverbrauch bei sehr guten Aufschlussergebnissen selbst mit schwierigem Ausgangsmaterial aus. Die Maschine ist die letzte Stufe der neuen Anlage und einer Vorzerkleinerung und Sortierung nachgeschaltet. Der Bioabfall wird dabei in Fein-, Mittel- und Grobfraktion aufgetrennt. Während die Grobfraktion in die Verbrennung geht, sind Fein- und Mittelfraktion für die Fermentierung in der Vergärungsanlage und somit zur Gaserzeugung geeignet. Die Mittelfraktion muss allerdings noch im Biogrinder weiter aufgeschlossen werden. Das Aufgabegut wird dem Biogrinder mittig von oben zugeführt. Im Innern befindet sich ein schnell laufender, sternförmig ausgebildeter Rotor mit vertikaler Welle und massiven Zerkleinerungswerkzeugen. www.bhs-sonthofen.de NIVEAUSTEUERUNG FÜR SICHERES BEFÜLLEN UND ENTLEEREN Die Niveausteuerungen des Typs LC hat Grundfos für Anlagen mit einer oder zwei Pumpen entwickelt. Sie wurden speziell für das Management kleinerer Wassermengen konzipiert, insbesondere um das Befüllen und Entleeren von/aus Behältern bzw. Abwasserschächten zu steuern. Mit vordefinierten Einstellungen geht die Steuerung einfach und schnell in Betrieb und lässt sich rasch an unterschiedliche Einsatzbereiche anpassen; sie unterstützt bis zu fünf Steuerebenen für den Betrieb von analogen Niveausensoren oder Schwimmerschaltern. Die Steuerung warnt mit einem Alarm bei Stromüberlastung, Pumpenüberhitzung, Trockenlauf, hohem Wasserstand, falschen Phasenfolgen oder fehlender Phase, Sensor-Inkonsistenz oder -ausfall und bei zu vielen Neustarts. Mit weiteren Sensoren kann Wasser am Boden und Feuchtigkeit in der Pumpe überwacht werden. Die Niveausteuerungen LC 231 und LC 241 bieten einen umfassenden Pumpen- und Anlagenschutz. Darüber hinaus punktet die LC 231 mit einem zertifizierten integrierten Motorschutz mit Strommessung; die LC 241 gewährleistet den Motorschutz über ein Standard-Motorschutzelement für eine DIN-Hutschiene und besitzt ein Stromwandler-Messung. www.grundfos.de UMWELTTECHNIK SORTIEREN VON KUNSTSTOFFFLASCHEN Stadler fand eine Möglichkeit, den Recyclingprozess für Kunststoffflaschen zu verbessern und entwickelte eine spezielle Lösung zum Ablösen der Etiketten. Die Etiketten werden aus einem anderen Polymer als die Flaschen hergestellt und haben eine andere Farbe, was sich negativ auf die Genauigkeit des Sortierprozesses auswirkt. Der Stadler Delabeler entfernt Etiketten von Flaschen aller Art und erreicht laut Hersteller einen Qualitätsstandard von bis zu 80 % abgelöster Etiketten. Die Maschine verarbeitet einen Massenstrom von bis zu 9 t/h – je nach Partikelgröße und Materialzusammensetzung. Die robuste Gesamtkonstruktion und die hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Verunreinigungen und Störstoffen sorgen für eine gute Haltbarkeit der Maschine und eine gleichbleibend hohe Leistung über einen langen Lebenszyklus hinweg. Der Delabeler ist mit Messern aus hochfestem Stahl ausgestattet, die einerseits frei schwingend am Rotor befestigt sind und andererseits an der Innenwand des Gehäuses fixiert wurden. Zu den Merkmalen der Maschine gehören u. a. ein Rotor mit rotierenden Armen, Riemenantrieb mit Spannrolle, Qualitätsmotor und -getriebe von SEW, Wartungstüren mit Sicherheitsverschluss sowie der Schaltschrank mit Frequenzumrichter und die regelbare Rotorgeschwindigkeit von 20 bis 60 Hz. www.w-stadler.de MASSGESCHNEIDERTE BUNKERLÖSUNGEN Mit den speziellen Aufgabe- und Dosierbunkern der Marke BRT Hartner liefert die Eggersmann GmbH eine Lösung für das Kunststoffrecycling. Die Bunker besitzen ein Fassungsvermögen von bis zu 80 m³. Ihr Herzstück sind Schubboden-Förderer in einer Sonderausführung für Materialien mit hohem Feinanteil. Sie eignen sich aufgrund ihrer robusten Stahlkonstruktion für einen jahrelangen Dauerbetrieb. Eine der Besonderheiten des Förderers ist die freie Zugänglichkeit zu sämtlichen Antrieben und Bedienelementen – auch bei gefülltem Bunker. Dies gewährleistet hohe Verfügbarkeiten und einen geringen Wartungsaufwand. Bei den Input-Materialien handelt es sich überwiegend um Flakes aus Folien und anderen Kunststoffen. Da diese Stoffe sehr stark zur Brückenbildung neigen, entscheiden sich immer mehr Anwender gegen die Nutzung von Hochsilos. Eggersmann hat sich deshalb für einen Bunkerquerschnitt entschieden, der sich nach oben verjüngt. Darüber hinaus wird im Austragsbereich ein Brückenlöser verwendet, der speziell für diese Anwendung entwickelt wurde. Das Material wird an einen quer liegenden Schneckenförderer übergeben. So ist auch der absolut gleichmäßige Materialaustrag gesichert. www.f-e.de S24 SUPPLEMENT 1/2020

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.