Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 5/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Zudem
  • Supplement
  • Schnell
  • Einsatz
  • Betrieb
  • Maschinen
  • Betriebsleiter
  • Maschine
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
Der Betriebsleiter 5/2020

PROZESSWASSER-FILTRATION

PROZESSWASSER-FILTRATION MIT HOHEN DURCHSATZQUOTEN UMWELTTECHNIK Die Filtrierung von Prozesswässern ist in vielen Branchen oft mit einem großen Durchsatz verbunden. Auch bei relativ geringer Feststoffbelastung, durchaus mit nur feinen Partikeln, gilt es, eine hohe Filtrationsgüte zu erzielen. Für diese Anforderungen eignet sich ein Druckbandfilter. Autor: Klaus Bucher, Inhaber, Bucher Communications, Ratingen Der Druckbandfilter zeigt seine Qualitäten bereits konsequent bei vielen Anwendungsfällen. Gegenüber hydrostatisch arbeitenden Filtern wird im Filterprozess ein höherer Druck aufgebaut, was sowohl eine höhere Durchsatzleistung sowie bessere Entwässerung erbringt. Sowohl in der Kühlschmierstoffreinigung beim Schleifen und Hohnen, als auch in der Ölaufbereitung, in der Kombination mit Anschwemmfilterdomen zur Entwässerung/Entölung ist der Druckbandfilter, kurz DBF, im Einsatz. Aber auch bei der Filtration von Kühlwasser, der Feinfiltration von Waschwasser oder der Prozesswasseraufbereitung generell hat sich das Filtersystem bewährt. Die spezielle Filtertechnik operiert mit Endlos-Filtergeweben aus Kunststoff oder Filtervliesen, die individuell ausgelegt sind. Um die schon hohe Filtergüte zu steigern, kann der DBF z. B. noch zusätzlich mit Zellulose angeschwemmt werden. ROBUSTE KONSTRUKTION Das Filterprinzip folgt einem einfachen, dabei sehr wirksamen Ablauf. Ob als eigenständiges Kompaktgerät oder in Verbindung mit einer Zentralanlage – stets erreicht das gepumpte Schmutzwasser die Oberkammer, breitet sich auf der gesamten Filterfläche aus, setzt den Schmutz auf dem Filterband oder -vlies ab, um dann als Filtrat in die Unterkammer abzufließen. S12 SUPPLEMENT 1/2020

verkauf@lovibond.com • www.lovibond.com 01 Neuer Name. Neues Logo. Viele Vorteile. 02 Aqualytic ® wird zu Lovibond ® Eine Marke – ein Ziel: Beste Qualität für Ihre Wasseranalytik 01 Einsatz des Druckbandfilters in einer Zentralanlage zur Filtrierung der Rückstände von Fertigungsprozessen 02 Die effiziente Filtrierung mit dem Druckbandfilter bildet regelmäßig standfeste Filterkuchen Mit Anstieg des Durchflusswiderstandes bei dichter werdendem Filterkuchen nimmt der Gegendruck in der Filterkammer zu, bis ein erreichter Grenzwert (Enddruck) die Beschickung mit Schmutzwasser unterbricht und eine Regeneration einleitet. Mittels Druckluft erfolgt das Herauspressen der verbliebenen Flüssigkeit aus dem Filtersystem. Für den anschließenden Fortgang der Regeneration öffnen sich seitliche Klappen, um das Band mit Filterkuchen herausfahren zu lassen. Nach Abstreifen des Schmutzes gelangt das Band als sauberes Band auf der anderen Seite wieder herein Mit Schließen der Klappen setzt sich der Filterprozess auto matisch fort. Sollte ein Endlosband als Filterband zum Einsatz kommen, unterstützt zusätzlich eine Bürste und Spülvorrichtung die Reinigung. Bei dem sogenannten Klappbandfilter – einer kleineren Variante des Druckbandfilters für bis zu 60 m³/h Durchsatz – erfolgt das Regenerieren, indem die gesamte Oberkammer angehoben wird. ÄUSSERST WARTUNGSARM Trotz der hohen Durchsatzleistung bei der Druckfiltrierung ist dieses Filtersystem nach Aussagen des Herstellers äußerst wartungsarm, da Bedieneingriffe entfallen. Zu Testzwecken und Pilotversuchen stehen Mietgeräte zur Verfügung, die sich gemäß der Aufgabenstellung anpassen lassen. Fotos: Leiblein www.leiblein.de UV-VIS Spektralphotometer XD 7500 / XD 7000 Spektralphotometrie mit herausragendem Preis-/ Leistungsverhältnis hochwertige Referenzstrahl Optik automatische Testerkennung über Barcodesystem automatische Küvettenerkennung mehr als 150 analytische Methoden vorprogrammiert brilliantes Farbdisplay Schnittstellen: Ethernet, USB QUALITY Made in GERMANY Lovibond ® Water Testing

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.