Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 5/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Zudem
  • Supplement
  • Schnell
  • Einsatz
  • Betrieb
  • Maschinen
  • Betriebsleiter
  • Maschine
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
Der Betriebsleiter 5/2020

DER UMWELTBEAUFTRAGTE

DER UMWELTBEAUFTRAGTE GERHARD LINKE Was gehört zu Ihren Aufgaben als Umweltbeauftragter? Zu meinen Kernaufgaben gehört die Wahrnehmung der Pflichten als Abfallbeauftragter, Gewässerschutzbeauftragter, Gefahrgutbeauftragter, Umweltmanagementbeauftragter, Energiemanagementbeauftragter und Strahlenschutzbeauftragter. Im Kern sind die Aufgabenfelder das Monitoring von rechtlichen Anforderungen und -Änderungen sowie die Unterstützung bei deren Umsetzung im Betrieb. Außerdem obliegt dem Umweltbeauftragten die Kontrolle der umweltrelevanten Abläufe. In diesem Zusammenhang erstelle ich einen Jahresbericht, in dem die Geschäftsführung über alle Aktivitäten, Veränderungen, rechtliche Aspekte etc. innerhalb des Betriebes schriftlich informiert wird. Dazu zählen auch Projekt-/Verbesserungsvorschläge, die zur Verminderung der Umweltbelastungen, die durch den Betrieb verursacht werden, führen. Als Grundlage dienen Datenanalysen zu allen Umweltmedien, die ich erhebe und auswerte. In diesem Zusammenhang kommt mir eine Beraterfunktion zu, die ich natürlich auch gegenüber Mitarbeitern gerne wahrnehme. Warum liegt Ihnen der Umweltschutz am Herzen? Er ist unsere Lebensgrundlage. Eine umweltfreundliche Produktion, die CO₂-neutral produziert und Ressourcen schont, kann zum Wettbewerbsfaktor werden. Ich habe Umweltschutz immer als ein Win-Win-Thema gesehen. Der Betrieb entlastet die Umwelt und muss dafür investieren, auf der anderen Seite kommen so neue Produktionsmethoden zum Einsatz, die wiederum Kosten reduzieren können. Somit können wir dauerhaft unsere Lebensgrundlage sichern. UMWELTTECHNIK Was gefällt Ihnen am besten an Ihrer Arbeit? Das extrem breite Spektrum, was ich fachlich abdecken kann. Ich muss mich in rechtlichen Themen auskennen, genauso wie in technischen Fragestellungen. Es ist oftmals ein Spagat zwischen Theorie und Praxis, aber genau das ist die Herausforderung. Die Kollegen, mit denen ich zusammenarbeite, kommen aus allen Unternehmensbereichen und allen Hierarchiestufen. Ich habe einen Überblick über die wesentlichen Prozessabläufe im Unternehmen, aber auch über die formalen Anforderungen aus Normen und Gesetzen. Vor diesem Hintergrund muss ich mich selbst gut organisieren, kann selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten, was mir sehr wichtig ist. Wie würden Sie einem jungen Menschen Ihren Beruf schmackhaft machen? Indem ich ihn durch den Betrieb führe und zeige, an welchen Stellen überall Schnittpunkte zum Umweltschutz mit all seinen Facetten zu finden sind. Der Beruf ist so abwechslungsreich. Es ist sehr spannend zu sehen, wo es überall Berührungspunkte gibt. Oft wird einem dann auch erst bewusst, wieviel Verantwortung man eigentlich hat. Foto: Weidmüller www.weidmüller.de t „EINE UMWELTFREUNDLICHE PRODUKTION, DIE CO 2 -NEUTRAL ARBEITET UND RESSOURCEN SCHONT, KANN ZUM WETT- BEWERBSFAKTOR WERDEN.“ Gerhard Linke, Umwelt- und Energiemanagementbeauftragter bei Weidmüller 2 S2 wlb SUPPLEMENT 2017/04 www.wasser-luft-und-boden.de 1/2020

FASSPRESSE ALS ZUVERLÄSSIGE ENTSORGUNGSLÖSUNG HSM bietet mit der Fasspresse FP 3000 eine robuste und zuverlässige Entsorgungslösung für die Verpressung von leeren Leichtblech- bzw. Rollenreifenfässern, Kanistern und Kunststoffbehältern an. Die Bedienung der Fasspresse geht laut Hersteller leicht von der Hand. Das zu verpressende Gut wird in die Presse gestellt und von der Pressplatte mit einer Presskraft von 270 N nach unten gedrückt und zusammengepresst. Die in Rollen gelagerte Pressplatte ist mit Dornen versehen und dient zur Fassöffnung bzw. zur Entlüftung des Fasses. Die möglicherweise austretenden Restflüssigkeiten werden in der integrierten Bodenauffangwanne gesammelt. Für die optimale Bedienersicherheit sorgen die Mikroprozessorsteuerung, die Folientastatur mit LED-Anzeige sowie die allseitig geschlossene Bauweise mit Sichtfenster, die gleichzeitig eine Schmutzentwicklung verhindert. Durch den automatischen Rückhub der Pressplatte in die Ausgangsposition nach Ablauf der Presszeit sowie die kurzen Taktzeiten spart die Fasspresse Zeit sowie Betriebsund Personalkosten ein. Optional ist die Auslieferung der Fasspresse in einer explosionsgeschützten Bauweise nach EX II Gcb IIBT3 möglich. www.hsm.eu EMISSIONEN VERMEIDEN MIT ÖLNEBELABSCHEIDERN Bei Anlagenmodernisierung oder Austausch von veralteten Komponenten führe der Einbau eines Ölnebelabscheiders von Contec zu Kosteneinsparungen, so der Hersteller. Der kleine Coms Typ 180/435 befreit jährlich rund 205 000 m³ Abluft von Ölnebel und spart rund 60 l Schmieröl ein. Das mechanisch durch Hochleistungsfilter separierte Öl wird in der Qualität nicht beeinträchtigt. Alle Additive bleiben erhalten, das gefilterte Öl wird rückgewonnen und dem System wieder zugeführt. Durch die kompakte Bauweise können die Geräte platzsparend in jedes Ölsystem integriert und direkt an einem vorhandenen Flansch angeschlossen werden. Die gereinigte Abluft ist technisch absolut öl- und partikelfrei und kann problemlos und emissionsfrei in die Halle ausgeblasen werden. Coms sind mit einem Seitenkanalverdichter ausgerüstet, der einen regelbaren Unterdruck im Ölsystem erzeugt. Dadurch werden Leckagen und das Austreten von Ölnebeln an Lagerungen, Wellendurchführungen und Kurbelraumentlüftungen verhindert und ein problemloser Betrieb der Rotationsmaschinen sichergestellt. Aufgrund der langen Standzeit der Filterelemente und der automatischen Ölrückführung ist der Wartungsaufwand sehr gering. www.contec-filtration.de PELLETIER- ANLAGEN FÜR DAS RECYCLING RECYCLING / ABFALLSTOFFE Kunststoffabfälle, Teppichreste, Holz- Kunststoffgemische, WPC, Hausmüll, Biomasse, Holz, Klär- und Industrieschlämme, Altreifenrecyclinganlagen mit Moulding AMANDUS KAHL GmbH & Co. KG Dieselstrasse 5–9 · 21465 Reinbek Hamburg, Germany · +49 (0) 40 72 77 10 info@akahl.de · akahl.de

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.