Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 5/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Zudem
  • Supplement
  • Schnell
  • Einsatz
  • Betrieb
  • Maschinen
  • Betriebsleiter
  • Maschine
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
Der Betriebsleiter 5/2020

BETRIEBSTECHNIK I TITEL

BETRIEBSTECHNIK I TITEL Pro Sicherheit und Qualität Maßgeschneiderte Absaugtechnik für Pulverbeschichtungsanlagen Sie sind pulverförmig, farbstark und explosionsfähig: Das sind drei gute Gründe dafür, Pulverreste und -stäube aus der Pulverbeschichtung sorgfältig aufzusaugen. Hier gibt es verschiedene Aufgabenstellungen und innovative Ideen. Autorin: Eva-Maria Lohmann, Marketing Management Kommunikation, Ruwac Industriesauger GmbH, Melle ten mobilen Saugern bis zu zentralen stationären Absauganlagen. Die Anlagen werden grundsätzlich individuell für die Anforderungen des Anwenders projektiert. Dabei bringt Ruwac seine Branchenkompetenz ein, aber die Kunden haben oft auch eigene Ideen, wie und wofür sie die Sauger nutzen. Bohrlöcher reinigen, statt abkleben Ein gutes Beispiel dafür ist der Sauger, den die Amazone-Werke in ihrem Werk Hude- Altmoorhausen einsetzen. Hier fertigt der Landmaschinenhersteller Maschinen für die Großflächensätechnik. Die Pulverbeschichtung nach höchsten Qualitätsmaßstäben ist hier das Verfahren der Wahl, weil die Landmaschinen im Betrieb extremen Belastungen unterliegen. Dazu gehören neben mechanischen Beanspruchungen – z. B. durch Steinschlag auf dem Acker – auch korrosive Düngemittel. Bei der Pulverbeschichtung stellt sich immer die Frage, wie man verhindert, dass Pulverrückstände in den Schraub- und anderen Bohrlöchern verbleiben und nachfolgende Montagevorgänge erschweren. Üblicherweise werden diese Löcher vor dem Beschichten mit Stopfen verschlossen oder abgeklebt. Das erfordert jedoch hohen manuellen Aufwand. Jede einzelne Bohrung muss vor dem Lackieren mit einem Stopfen Bei vielen technischen Teilen – vor allem bei solchen, die hoch beansprucht werden – ist die Pulverbeschichtung eine Alternative zur klassischen Nasslackierung. Die Oberfläche kann deutlich höher belastet werden, zugleich ist das Verfahren umweltund gesundheitsverträglich. Allerdings sollte das Pulver, das beim Auftragen und beim Reinigen der Anlagen freigesetzt wird, nicht in die Umgebung gelangen – schon deshalb, weil es als organisches Material explosionsfähig ist. Aus diesen Gründen kommen in Pulverbeschichtungsbetrieben und –anlagen häufig Absauganlagen von Ruwac zum Einsatz. Das Spektrum reicht von kompakversehen oder maskiert und nach dem Lackieren wieder demaskiert werden. Die Verantwortlichen für die Pulverapplikation bei Amazone suchten nach einer zeitsparenderen Lösung. Die Idee, die letztlich verwirklicht wurde: Die schon mit Pulverlack beschichteten offenen Bohrungen werden nach dem Aufbringen des Pulvers und vor dem Aufschmelzen gereinigt. Aussaugen spart Zeit und Kosten Für diese Aufgabe wurde ein Ruwac-Sauger angeschafft. Mit ihm saugt ein Mitarbeiter die Löcher aus, während sich die frisch beschichteten Bauteile im Fördersystem der Beschichtungsanlage befinden und langsam an ihm vorbei transportiert werden. Der Prozess lässt sich also gut in die Fließfertigung integrieren. Für seine Arbeit stehen dem Bediener des Saugers mehrere Spezialdüsen zur Verfügung, die exakt in die jeweiligen Bohrungen passen und für diese Anwendung gefertigt bzw. ausgewählt wurden. Bei einem typischen Bauteil sind zum Beispiel acht Bohrungen zu reinigen, für die drei verschiedene Düsen benötigt werden. Amazone verwendet hier einen direktangetriebenen Sauger vom Typ DA 1300 M aus dem Standardprogramm von Ruwac. Er ist kompakt, gut rollbar und hält Stäube der Klasse M zu 99,9 % zurück. Weil Pulverstäube explosionsfähig sind, ist der Sauger gemäß Staub- 20 Der Betriebsleiter 05/2020 www.derbetriebsleiter.de

TITEL I BETRIEBSTECHNIK 01 Beim Landmaschinenhersteller Amazone werden Bohrungen vor dem Pulverbeschichten nicht mehr maskiert, sondern danach von überschüssigem Pulver befreit Ex-Zone 22 nach ATEX-Richtlinie ausgeführt. Entsorgung von Pulverlackresten mit kundenspezifischem Sauger Die Branche ist die gleiche, aber die Aufgabenstellung eine völlig andere: Claas in Harsewinkel, einer der weltweit führenden Landtechnikhersteller, verbraucht im Stammwerk sehr große Mengen Pulverlack der Hausfarbe „Saatengrün“. Dabei sammeln sich Pulverreste in den Auffangwannen der Beschichtungsanlagen, und sie gelangen auch in die Umgebung. Die Verantwortlichen im Oberflächenzentrum der Produktion in Harsewinkel suchten nach einer Lösung, diese Reste effizient und möglichst vollständig aufzunehmen, und führten Gespräche mit mehreren Anlagenherstellern. Letztlich konnte die von Ruwac vorgeschlagene Lösung am meisten überzeugen und wurde daher in die Praxis umgesetzt. Ruwac baute speziell für diesen Anwendungsfall einen Sauger für die Staub-Ex-Zone 22, der auf dem Standardmodell DS 1220 basiert und sich von diesem u. a. durch das Fahrgestell und die Aufnahmekapazität des 02 Der maßgeschneiderte Sauger in der Pulverbeschichtung von Claas kann bis zu 400 kg Pulverlackreste aus den Sammelbehältern der Anlagen aufnehmen 03 Ein Sauger aus dem Ruwac Standardprogramm beim Säubern einer Pulverkabine 04 Alucolor in Chemnitz nutzt eine zentrale Absaugung für die Reinigung der Pulverbeschichtungskabinen Sammelbehälters unterscheidet. Denn der Filterturm des Saugers befindet sich in ca. 1,50 m Höhe auf einem Fahrgestell, das zwischen Sauger und Rädern Platz für einen Big-Bag bietet. In diesem Big- Bag – der bei Claas ursprünglich als Transportbehälter für das Neupulver dient und hier sinnvoll zweitverwertet wird – können bis zu 400 kg Restpulver gesammelt werden. Das Antriebsaggregat befindet sich ebenfalls auf dem Fahrgestell. Groß und doch mobil Lange Saugschläuche gewährleisten eine große Reichweite, ohne dass der Sauger bewegt werden muss. Dennoch ist die ganze Anlage dank der groß dimensionierten Rollen sehr einfach transportabel. Und sie bleibt innerhalb vorgegebener Maße, damit sie die teilweise geringen Durchfahrtshöhen im Oberflächenzentrum passieren kann. Die Big-Bags ruhen jeweils auf Paletten in dem Fahrgestell und können somit ganz leicht per Hubwagen ausgetauscht werden. Davon abgesehen nutzt Claas in der Pulverbeschichtung auch Ruwac-Sauger aus dem Standardprogramm. Dienstleister nutzt zentrale Absaugung Große Unternehmen wie Amazone und Claas betreiben eigene Pulverbeschichtungsanlagen. Viele Fahrzeug- und Maschinenbauer setzen aber auf externe Dienstleister – z. B. auf die alucolor Oberflächenveredlung GmbH & Co. KG in Chemnitz, die sich vor allem auf die Pulverbeschichtung großer Aluminiumteile spezialisiert hat. Sie bietet ein fast unbegrenztes Farbspektrum mit verschiedenen Glanzgraden, Strukturen und Metallic-Optik. Alucolor beschichtet auch große Teile in kleinen Losgrößen, bei denen häufige Farbwechsel nötig sind. Für die Reinigung der Auf den Punkt gebracht Bei allen drei hier kurz vorgestellten Anwendungsbeispielen aus der Pulverbeschichtung entsprechen die Anlagen exakt den Anforderungen der Anwender – und sie sind wirtschaftlich in Anschaffung und Betrieb. Das ist ein Vorteil des Baukastensystems von Ruwac: Auch bei Staub-Ex-Saugern werden Standardmodule jeweils individuell kombiniert und an den Einsatzfall angepasst. Pulverbeschichtungskabinen ist ein Rohrleitungsnetz mit mehreren Anschlussstellen für Saugrohre verlegt. Sobald das Personal ein Saugrohr ans Rohrnetz anschließt, schaltet sich automatisch ein Ruwac-Industriesauger ein. Er leitet das Sauggut zunächst in ein 200-Liter-Vorabscheidersilo und von dort in den Entsorgungssack für das Abfallpulver. Entleerung praktisch und einfach Das Silo ist in rund 1,50 m Höhe angebracht, und das Auslaufrohr unter dem Trichter des Silos ist so lang, dass es exakt so viel Pulver fasst, wie in den Entsorgungssack passt. Am oberen und unteren Ende der Entleerungseinheit ist jeweils ein Schieber installiert. Wenn der Bediener den oberen Schieber öffnet, strömt das Material in das Rohr. Dann wird der obere Schieber geschlossen und der untere geöffnet, und das Sauggut fällt in den Entsorgungsbehälter. Der Füllstand des Sauggutes im Silo wird kontinuierlich überwacht. Bilder: Ruwac Industriesauger www.ruwac.de 02 03 04 www.derbetriebsleiter.de Der Betriebsleiter 05/2020 21

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.