Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 5/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Zudem
  • Supplement
  • Schnell
  • Einsatz
  • Betrieb
  • Maschinen
  • Betriebsleiter
  • Maschine
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
Der Betriebsleiter 5/2020

BETRIEBSTECHNIK nitor

BETRIEBSTECHNIK nitor präzise seinen Anforderungen anpassen. Eine optimale Ergonomie ist garantiert. In der Standardausführung bietet RK Rose+Krieger den höhenverstellbaren Monitorständer mit Stellfüßen sowie einer vormontierten RK Monitorhalterung mit Drehflansch und runder Anschlussplatte an. Geliefert werden vormontierte Baugruppen, die sich schnell und einfach aufbauen lassen. Optional sind statt der Füße auch Lenkrollen für mehr Mobilität erhältlich. Zudem kann der Ständer mit allen lieferbaren RK Monitorhaltern kombiniert werden. Umfassendes Produktprogramm Klein, aber fein Ergonomischer Steharbeitsplatz für die Industrie Mit dem höhenverstellbaren Monitorständer bietet RK Rose+Krieger einen kleinen, einfach zu verstellenden, ergonomischen Steharbeitsplatz für die Industrie. Er ist schnell aufgebaut und deutlich kostengünstiger als komplexe Arbeitsplatzsysteme. Wenn wir neue Produkte entwickeln, stehen immer die Anwendung und eine optimale Arbeitsergonomie im Mittelpunkt“, erklärt Michael Neubaur, Produktmanager Verbindungs-Technik bei RK Rose+Krieger. Das in Minden ansässige Unternehmen ist ein Komplettanbieter mit einer großen Auswahl an Linear-, Profil-, Verbindungs- und Modul-Technik. Zum Angebot zählen neben Katalogprodukten auch Maßanfertigungen, Systemlösungen und Sonderentwicklungen. Häufig entstehen aus ursprünglichen kundenindividuellen Sonderlösungen Standardprodukte, die in den Katalog aufgenommen werden. Das gilt auch für den höhenverstellbaren Monitorständer mit Arbeitsfläche, die jüngste Erweiterung aus dem Produktpro- Autor: Bernd Klöpper, Marketingleiter, RK Rose+Krieger GmbH, Minden gramm der RK Monitorhalterung. „Eine katalogfähige Lösung sollte sich speziell für den industriellen Bereich eignen, unkompliziert an die Größe des jeweiligen Nutzers anpassbar sein, dabei gut aussehen und extrem wirtschaftlich sein“, so Neubaur, der die Idee für einen Monitorständer auf Basis der unternehmenseigenen Rohrverbindungstechnik in Kombination mit dem System der RK Monitorhalterung entwickelt hat. Durchdachtes Design Ein Untergestell aus schwarz pulverbeschichtetem Stahl bildet die Basis für drei schlanke Säulen aus eloxiertem Aluminium. Es sorgt durch sein Eigengewicht für einen sicheren Stand und bietet Platz für einen Industrie-PC inklusive Zubehör. Die hintere Säule ist mit einem Kabelkanal mit Gummilitzen ausgestattet. Die Kabel lassen sich einfach hineindrücken und werden dort zuverlässig gehalten. Dies sorgt für ein aufgeräumtes Erscheinungsbild und minimiert die Unfallgefahr durch freiliegende Kabel. Die lichtgraue Arbeitsfläche bietet genügend Platz für eine Tastatur. Sie lässt sich dank Zugbandunterstützung leicht mit der Hand verstellen und über einen federbelasteten Rastbolzen sicher arretieren. Der Hub der Höhenverstellung beträgt 400 mm. Auf diese Weise kann der Arbeitsplatz an die Körpergröße des Nutzers angepasst werden. Der Monitor wird synchron mit der Arbeitsfläche nach oben oder unten bewegt und kann zusätzlich unabhängig in der Höhe justiert werden. Der Nutzer kann damit die Entfernung zwischen Arbeitsfläche und Mo- Der höhenverstellbare Monitorständer erweitert die anwenderorientierte Produktserie rund um die individuell anpassbaren Monitorbefestigungen, die RK Rose+Krieger speziell für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen entwickelt hat. Bis dato vorhandene Systeme waren vorzugsweise für den Bürobereich ausgelegt und stießen infolgedessen im herausfordernden Industriealltag schnell an ihre Grenzen. Heute zählen verschiedene ergonomisch ausrichtbare Monitor- und Tablethalterungen, modulare Tragarmsysteme sowie Tastaturablagen und ergänzendes Zubehör zum Produktprogramm „RK Monitorhalter“. Neben dem klassischen, vibrationssicher arretierbaren RK Monitorhalter mit Neigungsverstellung in 15°-Rastschritten für alle Arten von Bildschirmen bis 25 kg findet sich auch eine um 50 mm kürzere, platzsparende Variante, der RK Monitorhalter compact, im Portfolio. Beide Versionen sind zusätzlich als Ausführung mit Kugelgelenk für einen Schwenkbereich von 60° und eine maximale Belastung bis 10 kg erhältlich. Alle Modelle verfügen wahlweise über eine kreuzförmige Anschlussplatte nach VESA-Standard (75/100 und 50/57) oder über eine runde Universal-Anschraubfläche. Sie sind mit der RK Verbindungstechnik sowie dem Blocan Profilsystem kompatibel. Die schwenkbaren Tragarme aus dem Produktprogramm des RK Monitorhalters bieten eine noch bessere ergonomische Anpassung der Monitorposition an das Arbeitsumfeld, was beispielsweise bei Einrichtarbeiten an einer Maschine hilfreich ist. Die Tragarme sind in einfacher, doppelter, teleskopierender oder höhenverstellbarer Ausführung verfügbar. Die höhenverstellbare Ausführung der doppelten und teleskopierenden Tragarme lässt sich an einer vertikalen Halterung über einen Weg von 400 mm bewegen und an beliebiger Stelle mithilfe eines Rastbolzens fixieren. Damit sind diese Modelle für den Einsatz an ergonomisch gestalteten Arbeitsplätzen besonders interessant. Bilder: RK Rose+Krieger www.rk-rose-krieger.com 18 Der Betriebsleiter 05/2020 www.derbetriebsleiter.de

BETRIEBSTECHNIK Raumsystem für eine kontaktarme Warenübergabe In Zeiten der Covid-19- Pandemie ist es im betrieblichen Alltag nicht immer einfach, den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand und strenge Hygieneregeln einzuhalten. Dies betrifft auch die Annahme und Ausgabe von Material und Waren, denn häufig ist es nicht zu vermeiden, dass die Übergabe von Person zu Person abgewickelt wird. Vor diesem Hintergrund hat Denios ein mobiles Raumsystem entwickelt, mit dem der Kontakt bei Waren- oder Materialübergaben deutlich reduziert wird. Das System bietet eine Grundfläche von ca. 14 m² und wird durch eine Trennwand mit integrierter Fensterschleuse in einen internen und einen Besucherbereich geteilt. Beide Bereiche sind jeweils durch eine separate Tür barrierefrei zugänglich. Ein permanent mit Unterdruck gesteuerter Luftstrom wirkt beim Öffnen der Fensterschleuse für den Waren- oder Materialaustausch der möglichen Übertragung viraler Aerosole in den Personalbereich entgegen. Das anschlussfertige Raumsystem kann flexibel auf einer ebenen festen Fläche aufgestellt werden. Angeschlossen wird es über eine außenliegende zentrale Stromversorgung. Zur Grundausstattung gehören Innen- und Außenbeleuchtung, ein Heizsystem für beide Bereiche, ein leicht zu reinigender PVC-Bodenbelag, ein Erste-Hilfe-Notfallkasten sowie ein Waschbecken. www.denios.de Ultra-Hochdruck-Lösungen für industrielle Wasserstrahlanwendungen Woma präsentiert sichere, effiziente, vernetzte und umweltfreundliche Ultra-Hochdruck-Komplettlösungen für industrielle Wasserstrahlanwendungen. Dazu gehört u. a. die weiterentwickelte EcoMaster ZWG Baureihe – ein Pumpenaggregat mit intelligenter Steuerung und Leistungsautomatik. Damit steht dem Anwender im Bereich von 50 bis 500 kW immer der passende Druck und Volumenstrom für eine Vielzahl von Anwendungen zur Verfügung. So wird nicht nur besonders wirtschaftlich, sondern dank CO 2 - und Kraftstoffeinsparungen von bis zu 35 % auch umweltfreundlich und nachhaltig gearbeitet. Neben den leistungsstarken Ultra-Hochdruck-Aggregaten bietet Woma auch sichere und effiziente Wasserwerkzeuge für die Reinigung von Tanks, Behältern, Rohren, Wärmetauschern und Flächen an. Für viele Anwender nimmt das Thema Datenverfügbarkeit eine immer größere Bedeutung ein: Ob Einsatzzeiten überwachen, Wartungsintervalle prüfen oder Fehler mittels Ferndiagnose beheben – mit einer cleveren Telematik-Lösung werden Planung und Kontrolle effizienter. Woma hat mit seinem Telematik-System sämtliche relevanten technischen Parameter des gesamten Aggregats im Blick. Die Daten lassen sich weltweit und jederzeit unter Einhaltung internationaler Sicherheitsstandards auf Desktop, Tablet und Smartphone abrufen. www.woma-group.com Großes Kalibriervolumen bei schneller Abkühlzeit Seit 40 Jahren ist Sika als führender Hersteller für mobile Temperaturkalibratoren etabliert. Zukunftsweisend hat das Unternehmen nun die Vorteile der bewährten Baureihe TP Premium erweitert. Während typische Grenztemperaturbereiche bislang bei 350 °C lagen, erreicht SIKA mit dem TP 37450E.2 problemlos 450 °C. Und das bei einem Kalibriervolumen von Ø 60 x 150 mm. So kann eine große Anzahl an Prüflingen gleichzeitig kalibriert werden. Erstmals im TP 37450E.2 angewendet, führt eine direkte Belüftung des Blocks zu einer stark verkürzten Abkühlzeit. Das große Kalibriervolumen und das spezielle Lüftersystem sorgen für eine klare zeitund kostensparende Kalibrierung. Der TP 37450E.2 ist als Multifunktionskalibrator für unterschiedlichste Temperaturfühler im mittleren Temperatursegment einsetzbar. Neben Trockenblock- Kalibrierungen können auch Infrarot- Thermometer und Oberflächensensoren kalibriert werden. Ein Gerät für unterschiedliche Kalibrierungen – das spart Platz und Geld. www.sika.net Berührungslose Temperaturmessung und Wärmebildgebung in einem Gerät Die industrielle Wärmebildkamera Flir TG297 von Flir Systems vereint berührungslose Temperaturmessung und Wärmebildgebung in einem Gerät. Die vielseitige Kamera für die Fehlerbehebung in Industrieanlagen verfügt über einen speziellen Filter, mit dem Wartungs-, Reparatur- und Betriebstechniker die Ursache häufiger Störungen in Hochtemperaturanwendungen wie Brennöfen, Schmelzöfen, Gussanlagen und Fertigungsmaschinen visuell darstellen können. Die Flir TG297 geht über einfache Infrarot-Thermometer hinaus, da sie dem Benutzer heiße und kalte Bereiche anzeigt, die auf mögliche Probleme hindeuten, und deren Ursachen nachgeht. Benutzer können in einem Temperaturbereich von 25 bis 1 030 °C Stromanschlüsse ebenso schnell und genau untersuchen wie mechanische Störungen. In der Regel werden hohe Temperaturen in Wärmebildern weiß dargestellt. Die TG297 verfügt jedoch über einen verstellbaren Hochtemperaturfilter, der den dynamischen Wärmebildbereich verbessert. Sobald der Filter aktiviert ist, können Anwender die Farbveränderungen sehen, die Unterschiede am oberen Ende des Temperaturbereichs der Kamera anzeigen. Die TG297 enthält einen 160 × 120 Flir Lepton Wärmebildsensor und verfügt für eine maximale Bildqualität über Flir-proprietäre Bildverarbeitungsalgorithmen. Die patentierte Multi Spectral Dynamic Imaging-Technologie (MSX) hebt über die integrierte Kamera für sichtbares Licht Details hervor, sodass die Bilder noch schärfer und deutlicher werden. www.flir.de www.derbetriebsleiter.de Der Betriebsleiter 05/2020 19

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.