Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Betriebsleiter 5/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Zudem
  • Supplement
  • Schnell
  • Einsatz
  • Betrieb
  • Maschinen
  • Betriebsleiter
  • Maschine
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
Der Betriebsleiter 5/2020

MONTAGE- UND

MONTAGE- UND HANDHABUNGSTECHNIK 3D-Lasermaschine schweißt große Endoskope effizient Bei der neuesten Maschinengeneration des 3D-Laserschweißsystem TruLaser Station 7000 konnte die Produktivität nochmals gesteigert werden. Dafür sorgen bis zu 4 KW starke Laser als Strahlquellen sowie ein um 150 % größerer Bauraum. Diese Kombination ermöglicht es, größere Bauteile und tiefere Nähte zu schweißen. Da die Anlage höhere Vorschübe erzielt, fertigt sie die Bauteile schneller und produktiver. Die TruLaser Station 7000 eignet sich besonders für komplexe Instrumente in der Medizintechnik wie z.B. Endoskope, aber auch für alle Branchen, die kleine und mittlere Schweißbaugruppen flexibel und produktiv bearbeiten wollen. Die Maschine bearbeitet alle gängigen Metalle, etwa Baustahl, Edelstahl, Kupfer, Aluminium oder Titan. Zusätzlich sorgt ein neuer Rotationswechsler für mehr Produktivität. Dabei tauscht die Anlage die Vorrichtung, auf der sie das Bauteil schweißt, nach Prozessende gegen eine leere Vorrichtung aus. Der Maschinenbediener kann die Anlage also be- oder entladen, während diese schon das nächste Bauteil schweißt. Außerdem ist die TruLaser Station 7000 mit einer Bildbearbeitung ausgestattet: Eine intelligente Kamera erkennt im Arbeitsraum die Position des Bauteils. Liegt es schief, teilt die Kamera dem IT-System die neuen Koordinaten mit. Daraufhin passt die Maschine das Schweißprogramm an und der Laser korrigiert die Lage der Schweißnaht selbstständig. www.trumpf.com Neue Greiferlösung zum Handling schwer fassbarer, empfindlicher Objekte Mit dem Soft Gripper bringt OnRobot eine flexible Greiferlösung auf den Markt, die auch empfindliche Objekte automatisiert handhaben kann. Sogar Schaumküsse greift der Soft Gripper problemlos. Für den Umgang mit Lebensmitteln ist er nach EU-Verordnung EC 1935/2004 zertifiziert. Dank variabler Silikonaufsätze kann er unterschiedlich geformte Objekte von bis zu 2,2 kg sicher fassen, ohne sie zu beschädigen. So eignet er sich zum Beispiel für Pick-and- Place-Aufgaben in der Getränke , Pharma- oder Kosmetikindustrie und lässt sich darüber hinaus im Verpackungs- und Produktionsumfeld einsetzen. Der Soft Gripper verfügt über drei austauschbare Silikonaufsätze, zwei davon in Sternform, einer mit einer Vier-Finger-Konfiguration. Diese verleihen ihm die Flexibilität, um auch unregelmäßig geformte Objekte zu greifen. Der Soft Gripper benötigt keine externe Luftzufuhr, was die Betriebskosten senkt. Zudem zeichnet er sich durch besonders leichte Integration aus. Der Soft Gripper lässt sich unkompliziert mit den Roboterarmen aller führenden Hersteller kombinieren. www.onrobot.com/de Normenkonforme Maschinenfähigkeitsuntersuchungen an Schraubwerkzeugen Atlas Copco Tools wurde Ende Januar als erster Werkzeughersteller für den Industriestandard von Maschinenfähigkeitsuntersuchungen nach VDI/VDE 2645-2 DAkkS-akkreditiert: Anwender von motorisch drehenden Werkzeugen in einem Drehmomentbereich von 1 bis 1 000 Newtonmeter gewinnen dadurch eine akkreditierte Anlaufstelle für die obligatorisch gewordenen Prüfungen ihrer Gerätschaften. Zur Absicherung ihrer Montageprozesse sind industrielle Anwender angehalten, regelmäßig Maschinenfähigkeitsuntersuchungen an ihren eingesetzten Schraubwerkzeugen durchzuführen. „Durch die kürzlich erfolgte Akkreditierung nach der DIN EN ISO/IEC 17025 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) können wir Kunden unterstützen, die Anforderungen gemäß IATF 16949:2016 und VDI/VDE 2862 Blatt 2 zu erfüllen, wenn diese beispielsweise im Rahmen eines Audits nachgewiesen werden müssen“, erklärt Gümüsdagli Emil Gümüsdagli, Business Manager Calibration Services bei der Atlas Copco Tools Central Europe GmbH in Essen. www.atlascopco.com Spannelemente mit digitalisierter Wegmessung und integrierter Sensorik Für die Digitalisierung von Spannelementen hat Roemheld eine kompakte elektrische Wegmessung entwickelt, die bereits in einer Reihe von Produkten integriert ist. Mit ihr lässt sich der komplette Hubbereich in Schritten von Zehntelmillimetern überwachen. Dadurch kann das Spannelement beispielsweise unterschiedliche Werkstückhöhen erkennen. Die ermittelten Daten werden an eine übergeordnete Steuerung weitergegeben. Für das platzsparende axiale Spannen und Positionieren bietet Roemheld eine neue Reihe exzentrischer Bohrungsspanner. Durch ihre schmale Bauform lassen sich die Elemente sehr nah an der Werkstückkontur platzieren, die exzentrische Anordnung des Spannsegments verbessert die Zugänglichkeit des Bauteils zusätzlich. Die Bohrungsgröße kann durch leicht austauschbare Spannbuchsen einfach angepasst werden, dabei bleibt das Spannelement in seiner Vorrichtung. Anpassbar ist auch die Höhe der Auflage – für den Fall, dass Bohrungsränder tiefer liegen als die restliche Auflagefläche, stehen unterschiedliche Baugrößen zur Verfügung. Gereinigt wird diese bei Bedarf mit Blasluft. Mehrere Abfragemöglichkeiten sorgen für prozesssicheres Spannen: Geprüft wird, ob das Werkstück gespannt oder gelöst ist, ob es richtig aufliegt und ob der Spannbolzen intakt ist. Somit lässt sich der Bohrungsspanner auch in automatisierten Anwendungen einsetzen. www.roemheld-gruppe.de 16 Der Betriebsleiter 05/2020 www.derbetriebsleiter.de

Individuell gefertigte Schleppgasdüsen für optimalen Gasschutz im Schweißprozess Die Oscar PLT GmbH, die Forschungsgesellschaft der Kjellberg- Gruppe, präsentiert individuell gefertigte Schleppgasdüsen, die mithilfe additiver Fertigungsverfahren hergestellt werden: Die auf den Anwendungsfall angepassten Gasdüsen können so für jeden Schweißbrenner und auch für komplex geformte Bauteile ausgelegt werden. – Allen gemeinsam ist dabei der optimale Gasschutz, der durch die Anwendung verschiedener Methoden der Strömungsanalyse erreicht wird. Hintergrund: Blanke Schweißnähte mit hoher Festigkeit, die optisch und metallurgisch einwandfrei und auch effizient in der Ausführung sind, erfordern einen hochwertigen Gasschutz – nicht nur im Prozessbereich, sondern auch im nachlaufenden Temperaturfeld am Werkstück. Deshalb kommen für eine Vielzahl von Schweißanwendungen, insbesondere an oxidationsempfindlichen Werkstoffen wie hochlegierten Stählen oder Titan, für den nachlaufenden Gasschutz Schleppgasdüsen zum Einsatz. Aufgrund der großen Auswahl verschiedenster Schweißbrenner an unterschiedlichsten Bauteilgeometrien werden in der Praxis oft Eigenbau- Lösungen verwendet. Diese sind im Hinblick auf den Gasschutz jedoch nicht immer angemessen und letztlich für den Schweißbetrieb sehr kostenintensiv. Die Software für Prozessund Qualitätsmanagement www.kjellberg.de Individuell konzipierte Anlagen für flussmittelfreies Löten Bei MiniTec erfahren Interessenten alles über Arbeitsplätze zum flussmittelfreien Hartlöten unter Schutzgas. Mit exzellentem Know-how, erworben durch die Übernahme des Berliner Spezialisten W&P Wolf & Partner GmbH, bietet MiniTec maßgeschneiderte Lösungen an, die über die Möglichkeiten bislang bekannter Techniken hinausgehen sollen. Die innovative Löttechnologie verbindet die Vorzüge der lokalen Erwärmung mit denen eines Durchlaufofens. Die auf diesem Weg hergestellten Verbindungen sind blank, fest und dicht und erfüllen alle Qualitätskriterien, die an eine gute Lötnaht gestellt werden. Mit den Induktions- und Widerstandslötgeräten können Bauteile aus Stahl, Cr/Ni- Stahl, Kupfer, Messing oder Hartmetall artgleich oder in Kombination unter Schutzgas flussmittelfrei gelötet oder diffusionsgeschweißt werden. Das Verfahren zum flussmittelfreien Fügen ist überall dort anwendbar, wo Bauteile kleiner Abmessungen eingesetzt werden, wie in Automatisierungs- oder Hydraulikanlagen sowie im Kompressorenbau oder in der Automobilindustrie. MiniTec bietet dabei alles aus einer Hand: Das Leistungsspektrum reicht von der Problemanalyse über die anwendungstechnische Beratung inklusive löttechnischer Versuchsreihen, die Entwicklung verschiedener Lösungsvorschläge, die Projektierung mit eigener Softwareentwicklung, die Konstruktion und Fertigung bis hin zur Montage und Inbetriebnahme der Sondermaschinen – einschließlich Schulung und After-sales-Service. www.minitec.de Empfindliche Produkte positionsgenau und präzise handhaben Wenn empfindliche Produkte positionsgenau und präzise hantiert, montiert oder gefügt werden müssen, empfiehlt sich der Einsatz des ezzFLOW von Best Handling Technology. Da der Balancer das Werkstück in Schwebe hält, kann der Bediener seine volle Konzentration auf seine Tätigkeit und die Präzision fokussieren. Durch die Möglichkeit der Programmierung von Verzögerungszeiten, Rückläufen und Geschwindigkeiten direkt am Display vor Ort bietet der ezzFLOW ein Höchstmaß an Flexibilität. Es gibt keine ruckartigen Bewegungen beim Hub- und Senkprozess und auch keine Schock-Last. Außerdem ist ein vibrationsfreier Lauf gewährleistet. www.besthandlingtechnology.com Prozesse Berichte Datenschutz Mehrsprachigkeit Maßnahmen Social QM WIKI QM Validierung Matrixorganisation International Auditmanagement Schulungen Gefahrstoffmanagement Dokumente GxP Qualifikationen Schnittstellen Risikomanagement LDAP Formulare IMS Workflows Kennzahlen BPMN Compliance Fragenkataloge KVP ConSense GmbH info@consense-gmbh.de Tel.: +49 (0)241 | 990 93 93-0 www.consense-gmbh.de Kontaktieren Sie uns!

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.