Aufrufe
vor 2 Jahren

Der Betriebsleiter 4/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Maschinen
  • Neuhaus
  • Zudem
  • Datenmanagement
  • Industrie
  • Produktion
  • Anlagendokumentation
  • Software
  • Betriebsleiter
  • Unternehmen
Der Betriebsleiter 4/2020

DATENMANAGEMENT 4.0 I

DATENMANAGEMENT 4.0 I SPECIAL Vorteile auf einen Blick n Verbesserung der Datenqualität n Steigerung der Verfügbarkeit von Anlagen n Höhere Produktivität der Instandhalter n Effizienteres Ersatzteilmanagement n Reduzierung von Nachbearbeitungen n Mehr Transparenz durch zentrale Planung Hochtechnisierte Anlagen sollten mit modernen IT-Systemen gewartet und instandgehalten werden, um einen maximalen Investitionsschutz zu bieten. Unternehmen, die eine Software zur mobilen Instandhaltung in der Produktion einführen, haben meist genaue Ziele und Erwartungen. Dazu gehört neben der reinen Dileichtert und beschleunigt die Dokumentation der Wartungen und Instandsetzungen. Insgesamt wird somit die Produktivität der Instandhalter erhöht. Digitale Instandhaltung Softwareeinsatz bringt bessere Daten, mehr Transparenz, weniger Stillstand Stillstände von Produktionsanlagen verursachen hohe Kosten – ob geplant oder ungeplant. Deswegen gilt es, Arbeitsunterbrechungen so kurz wie möglich zu halten und eine maximale Anlagenverfügbarkeit zu erreichen. Eine Soft- ware für die mobile Instandhaltung unterstützt vor Ort mit Infor- mationen, erleichtert und optimiert die Dokumentation der Störungs- behebungen und Wartungen und trägt somit zu einer höheren Datenqualität bei. gitalisierung der Prozesse die Verbesserung der Datenqualität. Mit einer mobilen Lösung oder App können Instandhalter Daten und Informationen über die Instandhaltungsmaßnahmen der Anlagen vor Ort direkt digital inklusive Fotos erfassen. Dies verbessert die Datenqualität im Vergleich zu einer papierbasierten Erfassung, bei der Dokumente verloren gehen können, unleserlich ausgefüllt sind oder gar nicht erst erfolgen. Anlagenverfügbarkeit steigern Daneben lässt sich die Verfügbarkeit von Anlagen steigern. Denn eine bessere Datenqualität in Kombination mit präventiven und vorausschauenden Instandhaltungsmaßnahmen führt schließlich zu weniger Ausfällen und kürzeren Stillstandzeiten. Zudem kann dies zu einer längeren Lebensdauer der Anlagen beitragen. Über eine Software oder App erhält der Instandhalter die Aufträge direkt auf seinem mobilen Gerät, statt papierbasierte Aufträge beim Schichtleiter abzuholen. Damit erhält er alle Informationen zur Anlage auf seinem Gerät und behält diese auch im Offline-Modus. Der Ersatz von Papierdokumenten durch digitale Wartungspläne, Ersatzteillisten, Checklisten und Aufträge er- Effizienteres Ersatzteilmanagement Ein weiterer Effekt ist ein effizienteres Ersatzteilmanagement. Durch die digitale Abbildung von Lagerbeständen in einer mobilen Lösung sehen Instandhalter auf einen Blick, ob ein Ersatzteil am Lager verfügbar ist oder können es bestellen, wenn es nicht mehr vorrätig ist. Die digitale Erfassung der Verbräuche schafft Transparenz und bietet Potenzial für Optimierungen in der Lagerwirtschaft. Außerdem erspart das digitale Ersatzteilmanagement unnötige Laufwege. Positiv macht sich zudem die Reduzierung von Nachbearbeitungen bemerkbar. Denn durch die digitale Erfassung von Daten fließen die Rückmeldungen der Instandhalter zu den Aufträgen direkt in das ERP-System (SAP PM) ein und machen eine manuelle Übertragung von Papierformularen überflüssig. Dies spart Zeit und reduziert mögliche Fehlerquellen. Fazit Mit der richtigen Software zur mobilen Instandhaltung sorgen Unternehmen dafür, dass ihre hochtechnisierten Anlagen weniger stillstehen, eine längere Lebensdauer haben und die Produktivität ihrer Instandhalter deutlich steigt. Damit sind sie auch perfekt gerüstet für den Einsatz neuer Technologien wie IoT, Augmented Reality und Machine Learning. Bild: Shutterstock www.mobilexag.de Autor: Hannes Heckner, Gründer und CEO der mobileX AG 40 Der Betriebsleiter 04/2020 www.derbetriebsleiter.de

SPECIAL I DATENMANAGEMENT 4.0 Warehouse-Management-System mit Neuerungen viastore stellt innovative Neuerungen rund um das Warehouse- Management-System (WMS) viadat vor. viadat managt und steuert die Prozesse der gesamten Intralogistik vom Wareneingang über Fertigung und Montage bis zum Versand. Mit viadatALERT schafft viastore eine ideale Ergänzung: Die App sendet Meldungen aus viadat als Push-Benachrichtigung direkt auf das Smartphone oder Tablet des Benutzers. Dieser konfiguriert über die viadat-9-Benutzeroberfläche, welche Meldungen er erhalten möchte. Zudem ist es möglich, dass Push-Nachrichten nicht nur individuell an ihn gehen, sondern auch zielgruppengerecht an definierte Benutzergruppen, etwa an Leitstandsmitarbeiter oder Instandhalter. Als zweites Highlight stellt viastore die Integration von Logistikund Produktionsprozessen in den Fokus. Durch die neue Standard-Schnittstelle lässt sich das WMS viadat an die gängigen MES-Systeme anbinden. Das ebnet den Weg zur Smart Factory, ermöglicht Betreibern mehr Transparenz und effizient verzahnte Arbeitsabläufe. Beide Systeme sind gleichwertige Partner, nutzen und generieren aber verschiedene Informationen. Das MES weiß, was und wieviel welche Maschine produziert und welches Material wann an welchem Ort in der Produktion erforderlich ist. Das WMS weiß, wo die benötigten Materialien lagern und steuert sowohl die Ver- und Entsorgung von Material als auch den Transport zwischen den Produktionslinien. Es kennt die Transportmittel, deren Eigenschaften und die Topologie des Werks und kann dadurch die optimalen Wege, Routen und Zeiten des Warentransports steuern. www.viastore.com Datenmanagement-Software optimiert Arbeitsabläufe Theegarten-Pactec in Dresden entwickelt und fertigt individuell konfigurierbare Verpackungssysteme. Jeden Tag entstehen mehr als 100 neue Arbeits- und Montagepläne – von denen jeder einzelne in die Datenbanken eingepflegt werden muss. Die Masse an Entwürfen und Zeichnungen, die täglich zu verarbeiten sind, brachte das Unternehmen an seine Grenzen. Man suchte deshalb in diesem Bereich nach Unterstützung. Gefunden hat Theegarten-Pactec die Datenmanagement-Software simus classmate von simus systems. Im ersten Schritt analysiert classmate PLAN auf Basis der 3D-CAD-Modelle die zu produzierenden Bauteile. Die Anwendung ermittelt, welche Arbeitsgänge in welcher Reihenfolge nötig sind, gleicht diese mit den Fertigungstechnologien des Unternehmens ab und generiert auf dieser Grundlage in Sekunden einen Arbeitsplan. Ein weiteres Feature, das die Mitarbeiter entlasten soll, ist die präzise Vorkalkulation. Der Nutzer kann durch die schnelle Bereitstellung der Daten einfach Kostenvergleiche zwischen Prototyp und Serienfertigung, unterschiedlichen Fertigungstechnologien oder Produktionsstandorten durchführen – und Kostentreiber so frühzeitig identifizieren und eliminieren. Simus classmate wird also nicht nur den gesamten Durchlauf der Arbeitsvorbereitung beschleunigen, sondern durch das intelligente Datenmanagement zusätzlich Kosten sparen. Bild: Theegarten-Pactec www.simus-systems.com IMPRESSUM erscheint 2020 im 61. Jahrgang, ISSN 0344-5941 Redaktion Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Nicole Steinicke, Tel.: 06131/992-350, E-Mail: n.steinicke@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Stv. Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Martina Klein (mak), Tel.: 06131/992-201, E-Mail: m.klein@vfmz.de Redakteurin: Dipl.-Geogr. Martina Laun (ml), Tel.: 06131/992-233, E-Mail: m.laun@vfmz.de Redaktionsassistenz: Doris Buchenau, Tel.: 06131/992-329, E-Mail: d.buchenau@vfmz.de, Angelina Haas, Melanie Lerch, Petra Weidt, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Gestaltung Sonja Daniel, Anette Fröder, Anna Schätzlein, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Sales Oliver Jennen, Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Nevenka Islamovic, Auftragsdisposition Tel.: 06131/992-113, E-Mail: n.islamovic@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 58: gültig ab 1. Oktober 2019 Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 11,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 86,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 102,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@vfmz.de, www.vereinigte-fachverlage.de Ein Unternehmen der Cahensly Medien Handelsregister-Nr. HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteur-ID: DE 149063659 Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Head of Sales: Beatrice Thomas-Meyer, Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Sarina Granzin, Tel.: 06131/992-148, E-Mail: s.granzin@vfmz.de Druck und Verarbeitung Westdeutsche Verlags- und Druckerei GmbH Kurhessenstraße 4 - 6, 64546 Mörfelden-Walldorf Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigte Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Datenschutzerklärung: ds-vfv.vfmz.de Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. www.derbetriebsleiter.de Der Betriebsleiter 04/2020 41

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.