Aufrufe
vor 2 Monaten

MY FACTORY 11-12/2021

  • Text
  • Zudem
  • Einsatz
  • Druckluft
  • Kompressoren
  • Wartung
  • Digitalisierung
  • Produktion
  • Digitale
  • Factory
  • Unternehmen
MY FACTORY 11-12/2021

DRUCKLUFTECHNIK DIGITALE

DRUCKLUFTECHNIK DIGITALE KOMPRESSORTECHNOLOGIE HOCHREINE DRUCKLUFT FÜR DIE IMPFSTOFFPRODUKTION Um die Pandemie zu bekämpfen, müssen enorme Impfstoffmengen produziert werden. Die Folge: Erweiterungen und Umstellungen bestehender Produktionsstätten führen zu Lieferengpässen. Positiv ist: Die benötigten ausgereiften Technologien für die Erweiterung der Kapazitäten stehen zur Verfügung. Beispielhaft dafür sind Komponenten zur Erzeugung und Aufbereitung der hochreinen Druckluft, die als Prozess- und Arbeitsluft unverzichtbar ist. Von Vorteil ist hier der Einsatz ölfrei verdichtender Kompressoren. Die nachgeschaltete Aufbereitung ist dann weniger aufwändig. Und weil die Produktion großer Mengen Impfstoff auch große Mengen zusätzlicher Druckluft erfordert, müssen bestehende Druckluftstationen aufgerüstet werden. Der Launch eines neuen ölfreien Plug & Work-Kompressors von CompAir kam daher genau zum richtigen Zeitpunkt. Sein digitalisierter Antrieb liefert präzise den benötigten Volumenstrom im vorgegeben Druckniveau. Wenn der Druckluftbedarf wächst, kann dieser Kompressor innerhalb des verfügbaren Nennleistungsspektrums von 75 bis 160 kW auf die gewünschte Kapazität „aufgerüstet“ werden. Dies ist deutlich wirtschaftlicher als die Investition in einen neuen größeren oder zusätzlichen Kompressor. Darüber hinaus entfallen auch Stillstandzeiten, Lieferfristen und Installationskosten sowie zusätzlicher Platzbedarf. In der aktuellen Situation, in der Pharmaunternehmen am Aufbau weiterer Produktionskapazitäten für die Impfstoffproduktion arbeiten, ist das ein wichtiges Argument, das für den Einsatz der neuen Ultima-Kompressoren von CompAir spricht, die bereits weltweit an vielen Standorten der Pharmaproduktion eingesetzt werden. Die wirtschaftlichen Vorteile einer weitgehenden Plug & Work- Installation dieser kompakten Maschinen, die ohne aufwändige Luftkanalinstallationen auskommen, sind erheblich. So wird im Vergleich mit herkömmlichen ölfreien Kompressoren ca. 37 Prozent an Stellfläche eingespart. Die Nach- und Umrüstung von Druckluftstationen auch unter eingeschränkten Platzverhältnissen ist einfach realisierbar. Hinzu kommt der Vorteil eines Schall- 40 MY FACTORY 2021/11-12 www.myfactory-magazin.de

DRUCKLUFTTECHNIK Die Niederdruck- und die Hochdruckstufe des Ultima-Kompressors werden jeweils von einem eigenen frequenzgeregelten Highspeed-Permanentmagnetmotor angetrieben. Die Synchronisation übernimmt die Elektronik des Frequenzumrichters. Dieses digitale Getriebe ersetzt das sonst übliche mechanische Getriebe, das die Verdichtersysteme sowohl energetisch als auch mit Schmierstoffen belastet. Das Ergebnis ist ein ölfreier Kompressor mit einer höheren Leistungsdichte, geringerem Bauraum und weniger Gewicht. Der so erreichbare stets maximale Wirkungsgrad führt zur Verringerung der Energiekosten um bis zu 13 Prozent. Auch das Problem der ungenutzten Energie im Leerlauf von drehzahlgeregelten Kompressoren wurde verringert. Dieser digitalisierte Drucklufterzeuger verbraucht im Leerlauf bis zu 45 Prozent weniger Strom als konventionelle zweistufige Verdichter. Das patentierte geschlossene Kühlsystem des Kompressors ermöglicht dabei die Nutzung der bei der Verdichtung entstehenden Abwärme zur Erzeugung von Prozesswarmwasser mit nutzbaren Temperaturen von bis zu 85°C, und das erstmals nicht nur bei wassergekühlten, sondern auch bei den luftgekühlten Modellen. Das zahlt sich gerade in der Pharmaindustrie aus, die für ihre zahlreichen Produktionsprozesse einen hohen Prozesswärmebedarf hat. Werden Adsorptionstrockner zur Erreichung eines optimalen Drucktaupunktes der Druckluft eingesetzt, kann ein Teil der Abwärme auch zur Regeneration des Trockenmittels genutzt werden. FAZIT Der Weg zur Massenproduktion der Impfstoffe zur Eindämmung und Beendigung der Pandemie muss viele Engpässe überwinden. Eine neue digitale ölfreie Kompressortechnologie hilft dabei, die Nachrüstung bestehender Druckluftversorgungssysteme in der Impfstoffproduktion schneller, wirtschaftlicher und nachhaltiger zu realisieren. Bild: CompAir www.compair.de UNTERNEHMEN Compair Drucklufttechnik – Gardner Denver Deutschland GmbH Argenthaler Strasse 11 55469 Simmern Telefon: +49 67 61 832 0 ZUSATZINHALTE IM NETZ druckpegels von nur 69 db(A). – Ein weiteres Ergebnis des kompakten getriebelosen Konstruktionsdesigns, das durch die Digitalisierung des Antriebs erreicht wird. NACHHALTIG DURCH DIGITALISIERUNG UND ABWÄRMENUTZUNG bit.ly/3e4KyAj DRUCKLUFT FÜR HÖCHSTE ANFORDERUNGEN Die Herstellung pharmazeutischer Produkte verlangt neben ausgereifter Prozesstechnik eine exakte Einhaltung vorgegebener Umgebungsbedingungen. Raumtemperatur, Raumdifferenzdruck, Luftfeuchtigkeit und -qualität sind wichtige Faktoren für Produktqualität und Prozesssicherheit. Häufig spielt auch die Druckluft selbst eine Schlüsselrolle in der Produktion und steht in direkter Berührung mit dem hergestellten Produkt. Deshalb ist die absolute Reinheit dieser Druckluft ein so wichtiger Faktor. www.myfactory-magazin.de MY FACTORY 2021/11-12 41

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.