Aufrufe
vor 2 Wochen

MY FACTORY 10/2021

  • Text
  • Unternehmen
  • Factory
  • Einsatz
  • Halle
  • Jumo
  • Maschinen
  • Anlagen
  • Betrieb
  • Produktion
  • Schnell
MY FACTORY 10/2021

SMART PRODUKTION

SMART PRODUKTION PRODUCTION KOMPLEXE BIN-PICKING-AUFGABE COBOT, ÜBERNIMM! 8 MY FACTORY 2021/10 www.myfactory-magazin.de

SMART PRODUCTION Das Unternehmen SCS Metall hatte einen Cobot und eine Idee: Der kollaborative Helfer sollte das Magazinieren von Blechen vor dem Biegeprozess übernehmen. Was es dafür brauchte, war ein System, das Blech als Schüttgut erkennt, greift, ausrichtet und lagerichtig präzise ablegt. Schmalz erfüllte die Vorgaben und automatisierte mit seinem Vision- & Handling-Set 3D-R den gesamten Prozess. Beharrlich greift er mit seinem Arm in die Palettenbox und angelt eines der lose angeordneten Bleche heraus. Er prüft, richtet es aus und sortiert das Blech in eines der Fächer der Rasterbox. Ist eine Kiste leer, wartet schon die nächste. Pro Tag leert er so vier bis fünf Kisten mit je 1250 Teilen – ruhig und präzise. „Früher haben Aushilfskräfte und unsere Mitarbeitenden zwischen ihren eigentlichen Tätigkeiten die gestanzten Blechteile von Hand sortiert“, erzählt Christoph Sigel, Geschäftsführer bei der SCS Metall GmbH. Heute nimmt ihnen ein mobiler Helfer die monotone Arbeit ab – ein Cobot, aufgerüstet mit dem Schmalz Vision- & Handling-Set 3D-R. SCS Metall ist ein erfolgreicher Metallbe- und Verarbeiter aus dem baden-württembergischen Heimsheim mit mittlerweile 32 Mitarbeitenden. Den Anfang machten die Brüder Christoph und Stefan Sigel, als sie sich 2009 entschieden, die kleine Werkstatt ihres Vaters und Onkels zu übernehmen. Von der Montage von Komponenten für Klimatechnik kommend entwickelte man sich zu einem Spezialisten für alle wesentlichen Verfahren der Blechbearbeitung und des leichten Stahl- und Apparatebaus – vom Abkanten, Stanz-Nibbeln und Biegen über das Laserschneiden, Nass- und Gleitschleifen bis hin zum Druckfügen, Nieten und Schweißen. SCS Metall fertigt nicht nur nach Auftrag, sondern konstruiert auch ganze Baugruppen wie Ventilatoren, Klima- und Lüftungsgehäuse und -einsätze. Die Systembaugruppen des Unternehmens sind u.a. in Klima- und Solaranlagen, in Reinräumen, Automobilen und Anlagen für die Pharmabranche verbaut. Seit 2016 investieren die Brüder vermehrt in die Automatisierung – für eine möglichst kosteneffiziente Produktion. ORDNUNG FÜRS BIEGEN Ein Beispiel dafür ist der Stanz- und Biegeprozess von dünnen Alublechen, die ein Bestandteil von Haltesystemen für Solarpanels sind. „Das Stanzen und Biegen haben wir bereits automatisiert. Wir suchten eine Cobot-Lösung, die die Bleche vor dem Biegen magaziniert“, erklärt SCS-Produktionsleiter Tim Burgmaier. Dies ist ein notwendiger Schritt im Fertigungsprozess, denn die Stanzmaschine wirft die Aluminiumteile ungeordnet in eine Palettenbox aus. Der automatisierten Biegemaschine müssen diese jedoch sortiert zugeführt werden. Neben der Ausrichtung ist auch die Oberseite entscheidend: Der durch das Stanzen entstandene Grat muss immer oben liegt. „Nur so können wir sichergehen, dass die scharfen Kanten nach dem Biegen im Inneren des Bauteils liegen und somit ungefährlich für das spätere manuelle Handling sind“, ergänzt Burgmaier. www.myfactory-magazin.de MY FACTORY 2021/10 9

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.