Aufrufe
vor 2 Wochen

MY FACTORY 10/2021

  • Text
  • Unternehmen
  • Factory
  • Einsatz
  • Halle
  • Jumo
  • Maschinen
  • Anlagen
  • Betrieb
  • Produktion
  • Schnell
MY FACTORY 10/2021

DER UMWELTBEAUFTRAGTE

DER UMWELTBEAUFTRAGTE DR. CARL-GEORG VON RICHTHOFEN Was gehört zu Ihren Aufgaben als Umweltbeauftragter bei Evonik? Als beauftragte Person ist man berechtigt und verpflichtet, auf die Entwicklung und Einführung umweltfreundlicher Verfahren sowie umweltfreundlicher Erzeugnisse hinzuwirken. Ferner berate ich die Betreiber und die Betriebsangehörigen in Angelegenheiten, die für den Umweltschutz bedeutsam sein könnten. Hierzu gehört auch die Schulung der MitarbeiterInnen. Wie sorgt Evonik für produktionsintegrierten Umweltschutz? Prozesse werden kontinuierlich verbessert, um den Ertrag zu steigern und gleichzeitig Energie und Rohstoffe effizienter zu nutzen sowie Emissionen zu senken und Abfälle zu reduzieren. Um dieses Ziel zu erreichen, sind MitarbeiterInnen, die mit offenen Augen und Ohren für Umweltaspekte durch ihr Arbeitsumfeld gehen und etwas verändern wollen, der wichtigste Baustein. Wie erreichen Sie die Optimierungen? Welche Technologien oder technische Ausrüstungen benötigt werden, hängt aus meiner Sicht von den Randbedingungen im jeweiligen Betrieb ab. Mal können es technische Lösungen sein, mal organisatorische. Ein Netzwerk unterschiedlicher Fachabteilungen, die administrativ, aber auch operativ tätig sind, ist notwendig. UMWELTTECHNIK Wie sind Sie Umweltbeauftragter geworden? Ich habe mich bewusst auf eine Position in einer administrativ arbeitenden „Umweltabteilung“ beworben. Für mich ist das Thema Umweltschutz von zentraler Bedeutung und hat daher schon früh mein Interesse geweckt. Nach einigen Jahren der Einarbeitung in Aufgabengebiete mit unterschiedlichen Schwerpunkten bestand die Möglichkeit, die Nachfolge eines Beauftragten anzutreten, die ich gerne ergriffen habe. Warum liegt Ihnen der Umweltschutz am Herzen? Umweltschutz ist ein essenzieller Teil unserer Verantwortung gegenüber kommenden Generationen. Nur so kann deren Lebensgrundlage sowie Gesundheit gesichert werden. Betrachtet man die Entwicklungen der Wasser- und Luftqualität oder den Umgang mit Wertstoffen, so erkennt man, dass der Umweltschutz große Beiträge geleistet hat und in Zukunft weiterhin leisten wird. Fotos: Evonik www.evonik.de ▼ „DAS THEMA UMWELTSCHUTZ HAT SCHON FRÜH MEIN INTERESSE GEWECKT.“ Dr. Carl-Georg von Richthofen, Leiter Immissionsschutz, Evonik, Chemiepark Marl

RÜHRWERKE IN DER WASSERVERSORGUNG Das Hypermix-Rührwerk ist seit kurzem in einer Produktionsanlage der spanischen Firma García Carrión, einem Hersteller für Weine und Säfte in Spanien im Einsatz. Um die Wasserversorgung der Produktionsanlage sicherzustellen, wurden zwei große Tanks à 18 300 m³ Fassungsvolumen angeschafft. Fünf der Rührwerke sind mittlerweile in den Behältern im Einsatz, um eine Temperaturschichtung des gelagerten Wassers und folglich eine Nachverkeimung sowie Algenbildung zu verhindern. Zudem wird durch die permanente Durchmischung ein dosiert eingebrachtes Desinfektionsmittel gleichmäßig im Wasser verteilt. Bevor die Rührwerke einsatzbereit ausgeliefert werden konnten, wurden aufgrund der Komplexität und Größe der Tanks zunächst CFD-Simulationen (Computational Fluid Dynamics) durchgeführt, um die Anzahl und Positionierung der Rührwerke zu bestätigen. Da die Behälter zwar volumengleich, jedoch unterschiedlich geformt sind, erwiesen sich für einen Behälter drei, für den anderen lediglich zwei Rührwerke als optimal. Im nächsten Schritt wurden diese aus den Einzelkomponenten (Rührkörper, Antrieb, Hebeseile, Anschlusskabel inklusive Schutzschlauch, Gestell und Kleinteile) bei Invent in Erlangen zusammengebaut und getestet. Dabei wurden auch die zum Ansteuern der Rührwerke dienenden Frequenz umrichter konfiguriert. So vorbereitet konnte der Kunde in Spanien die fünf Hypermix-Rührwerke selbst in den Tanks installieren. Später waren zwei Invent-Mitarbeiter vor Ort, um die Rührwerke im Betrieb zu testen. Seitdem befinden sich die Maschinen zur Zufriedenheit aller in einwandfreiem Betrieb. www.invent-uv.de SPITZEN- TECHNOLOGIE DIREKT VOM HERSTELLER. Jetzt online bestellen! shop.wika.de Schnelle Lieferung 1.000.000 Lagergeräte Kostenfreier Versand Ab 100 Euro Warenwert Einfache Bezahlung Alle gängigen Zahlungsmittel ENTSORGUNGSKOSTEN MIT RESTMÜLLPRESSEN REDUZIEREN Restmüllpressen von Strautmann verdichten in vielen Branchen den anfallenden Abfall. Mit der MT 240, RC 660/770 und RC 1 100 werden Entsorgungsbehälter mit einem Fassungsvermögen von 240 bis 1 100 l verdichtet. Die Bedienung der Pressen ist laut Hersteller bequem und einfach. Der Behälter wird in die Stahlkonstruktion der Presse gestellt und mit Kartonage oder Folie befüllt. Wenn der Behälter voll ist, wird mittels ergonomischer Zwei-Hand-Bedienung das Material im Behälter verdichtet. Das Volumen des Materials wird um bis zu 75 % reduziert. Zeit- und kraftaufwändiges Nachdrücken ist nicht mehr notwendig. Die Konstruktion der beiden Restmüllpressen ermöglicht außerdem, die Wertstoffe in den Behältern zu verdichten, ohne Druck auf die Räder auszuüben. Eine lange Lebensdauer der Entsorgungsbehälter ist somit gegeben. Aufgrund der hohen Verdichtung der Wertstoffe sinkt das Abholintervall und Transportwege werden eingespart. www.strautmann-umwelt.de ZERKLEINERN UND TRENNEN Seit Mai liefert Doppstadt die Walzenzerkleinerer Inventhor Type 6 und Methor sowie Trenntechnik in Form des SWS an seine Kunden aus. Im Bereich Siebmaschinen sollen zudem bald weitere Neuheiten vorgestellt werden. Der Hersteller treibt die Entwicklung einer Drei-Fraktionen-Siebmaschine sowie neuer Varianten der SM 620-Flex und SM 720-Flex voran. Darüber hinaus beginnt das Unternehmen mit der Entwicklung eines neuen schnelllaufenden Zerkleinerers, der langfristig die AK-Baureihe ersetzen und gleichzeitig neue Anwendungsgebiete bedienen soll. Viele der neuen mobilen Lösungen sind auch als stationäre Einheit verfügbar. www.doppstadt.de

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.