Aufrufe
vor 2 Wochen

MY FACTORY 10/2021

  • Text
  • Unternehmen
  • Factory
  • Einsatz
  • Halle
  • Jumo
  • Maschinen
  • Anlagen
  • Betrieb
  • Produktion
  • Schnell
MY FACTORY 10/2021

SMART PRODUCTION

SMART PRODUCTION ROBOTIKLÖSUNGEN MIT FOKUS AUF INDUSTRIE 4.0 Stäubli Robotics bietet intelligente Technologien und technische Dienstleistungen mit bewährter Effizienz und Zuverlässigkeit. Von SCARA- über Sechsachs-Industrieroboterarme bis hin zu kollaborativen Robotern: Die leistungsfähigen, präzisen und anwenderorientierten Lösungen von Stäubli helfen Anwendern in jeder Branche, die Herausforderungen von Industrie 4.0 zu bewältigen. Auf der diesjährigen Motek zeigt Stäubli Robotics u. a. die jüngste Ausführung seines Mobilroboters HelMo. Dieses autonom fahrende und navigierende System kann alle möglichen Arbeiten bis hin zur direkten Mensch-Roboter-Kooperation ausführen. In der neuesten Version kann HelMo sich jetzt noch einfacher und schneller an entsprechend vorbereiteten Arbeitsstationen einmessen. Um seine Arbeit präzise ausführen zu können, ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Roboter die ihm zugedachte Position auf den zehntel Millimeter genau einnimmt. Dieser Kalibriervorgang erfolgt jetzt über ein 2D-Bildverarbeitungssystem von Sensopart. Der Vorteil dieser Lösung: Sie ist schnell und präzise, so dass der Roboter bereits nach wenigen Sekunden seine Tätigkeit aufnehmen kann. Motek: Halle 7, Stand 7207 www.staubli.com EINFACHE, DURCHDACHTE UND FLEXIBLE PRODUKTION Epson zeigt auf der Motek eine Auswahl seines breiten Portfolios an Automatisierungslösungen. Neben bewährten Systemen sind auch einige Neuvorstellungen zu sehen. So präsentiert der Hersteller erstmals seinen zu allen Epson Robotern kompatiblen, 380 mm in der Diagonale messenden Vibrationsförderer IF380. Diese neue Maschine ist Teil einer Familie von Förderern, die alle nahtlos in die Epson RC+-Programmierumgebung eingebunden sind und dem Anwender ein Autotuning bietet, das die Einrichtung deutlich vereinfacht. Dank eines frei wählbaren Vision- Systems ist es je nach Ausführung möglich, Teile von bis zu 4 kg Gewicht sowohl der Größe, Form als auch Farbe nach zu erkennen und sie entsprechend zu separieren. Ebenfalls als Premiere zeigt Epson einen zweiachsigen Scara-Roboter, der anstelle einer Z-Achse eine Aufnahme besitzt, an der spezifische Werkzeuge mit gegebenenfalls eigenen Freiheitsgraden angeflanscht werden können. Motek: Halle 7, Stand 751 www.epson.de lift2move 2 EXPRESSO lift2move Die batteriebetriebene, mobile Hebehilfe METALLBANDABDECKUNG MACHT LINEAREINHEITEN REINRAUMTAUGLICH EXPRESSO lift2move ermöglicht das Heben und Hantieren von Gütern bis 400 kg. Egal, ob Standard oder individuell – unsere Ingenieure konstruieren Lastaufnahme-Vorrichtungen, die zu 100% auf Ihre Anforderung passen. NEU Jetzt mit Verbinder im Fahrwerk aus Stahl – für noch mehr Sicherheit und Stabilität! EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG Antonius-Raab-Str. 19 I 34123 Kassel expresso-group.com I shop.expresso.de Der Automatisierungsspezialist IEF-Werner präsentiert auf der Motek Lineareinheiten, die mit einer Metallbandabdeckung ausgestattet wurden, um eine hohe Reinraumtauglichkeit sicherzustellen. Die Anforderungen an die Sauberkeit von Lineareinheiten sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen – insbesondere bei Anwendern aus der Pharma- und Medizintechnik. Hier stellen diese Komponenten in einer immer saubereren Umgebung Bauteile für die Produktion zur Verfügung oder nehmen sie für weitere Bearbeitungsschritte wieder auf. Die Metallbandabdeckung bei den Linearantrieben schützt einerseits vor dem Eindringen von Schmutz oder Partikeln und verhindert andererseits die Partikelabgabe an die Umgebung. Damit eignen sich die Antriebe für Reinräume nach ISO 14644-1 von Klasse 1 bis 8. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung hat dies geprüft und zertifiziert. Motek: Halle 5, Stand 5220 www.ief-werner.de

SMART PRODUCTION INDIVIDUELLE ZUGÄNGE UND SONDERLÖSUNGEN Krause, der Hersteller individueller Zugänge zu Arbeitsplätzen, Maschinen, Regalen, Übergängen sowie Laufwegen über Transportstraßen präsentiert sich auf der Motek. Neben dem breiten Programm an Standard-Steigtechnik-Lösungen hat sich das der Traditionshersteller auch auf individuelle Sonderlösungen spezialisiert. Maschinen, Förderanlagen und Verpackungsstraßen werden immer größer und aufwendiger. Die Mitarbeiter müssen für den reibungslosen Betrieb und die Wartung dementsprechend weitere Wege zurücklegen. Durch Krause-Sonderlösungen können diese Wege auf ein Minimum reduziert, Prozesse optimiert und die Arbeitssicherheit maximiert werden. Vom ersten Gespräch bis zur Abnahme der Konstruktion erhalten Kunden alles aus einer Hand. Das Krause-Projektteam freut sich, für jeden Anwender die effektivste und sicherste Lösung zu finden und in bestehende Prozesse zu integrieren. Motek: Halle 1, Stand 1922 www.krause-systems.com APPLIKATIONSVIELFALT MIT COBOTS ERLEBEN Auf der Motek bietet Universal Robots (UR) umfangreiche Einblicke in die kollaborative Robotik. Dabei setzt das Unternehmen gemeinsam mit seinen Partnern gezielt auf Anwendungsbeispiele, die den Nutzen und die Potenziale der Leichtbauroboter (Cobots) illustrieren. Präsentiert werden in diesem Jahr u.a. folgende Anwendungen: Ein UR5e beweist sich am Messestand im Kabelstecken. Mithilfe der KI-Steuerung Mirai von Micropsi Industries und einem 2-Finger-Greifer von Robotiq erfasst der ausgestellte UR5e selbst das forminstabile Kabel und steckt es zielsicher unter Einberechnung von Varianzen im Prozess in eine Buchse. An einer weiteren Applikation mit der Match-Plattform von Schmalz und der Zimmer Group wird die Flexibilität von Cobots auf das nächste Level gehoben. Dank des mechanischen Werkzeugwechslers kann der Cobot UR3e seine Endeffektoren überdurchschnittlich schnell, einfach und verschleißfrei wechseln. Wie Unternehmen die Entwicklung von Cobot-Anlagen mit SPS-Funktionalität erheblich vereinfachen können, zeigt ein UR10e am RobIn eBox Schaltschrank von Siemens. Motek: Halle 7, Stand 7320 www.universal-robots.com/de INTELLIGENTE ANTRIEBE FÜR DIE SMARTE FERTIGUNG 80 Quadratmeter voller Neuheiten für das Fügen, Pressen und Stanzen – der diesjährige Motek-Auftritt von Tox Pressotechnik ist geprägt von Lösungen für die vernetzte Fertigung. Unter anderem gehört dazu das neue Servopressen-System Tox-ElectricDrive Core. Dahinter verbirgt sich eine Kombination aus Antrieb, Controller und Software, die noch mehr kann als ihr Vorgänger: Das Plug-andplay-fähige System ist dank Feldbus schneller integriert, sammelt Daten und erfüllt damit die Voraussetzungen für Predictive Maintenance. Herzstück des Systems ist das Tox-PowerModule Core. Es ist Servoumrichter und zentrale Intelligenz der Antriebssteuerung in einem und besitzt eine Feldbusschnittstelle, über die es mit der übergeordneten Steuerung kommuniziert. Bedient wird das System vom Anwender über die neu aufgesetzte Tox-Software HMI 3.1. Sie vereint Parametrierung, Bedienung, Prozessüberwachung, Diagnose und Auswertung sowie Qualitätsdatenmanagement. Der Anwender entscheidet, ob er die Software auf dem eigenen PC oder auf einem der neuen Tox-HMI-Panels installiert. Motek: Halle 3, Stand 3413 www.tox-pressotechnik.com ZEICHNUNGSTEILE SEIT 100 JAHREN ZUVERLÄSSIG Dreh-, Fräs- und Kombi na tionsteile in verschiedenen Abmessungen und Losgrößen. • Wirtschaftliche Beschaffung in herausragender Qualität • Hochqualifiziertes Beraterteam mit umfassendem Experten- Wissen • Bewährtes Hersteller-Netzwerk in Deutschland und Europa sowie eigenes Produktionswerk für Feinbearbeitung • Verschiedene Belieferungssysteme und innovative Kanban-Lösungen • 100 Jahre Know-how Motek 2021 05.- 08.10.2021 Stuttgart Halle 1 · Stand 1507 Normteile – Zeichnungsteile – Rohrverbindungsteile www.ottoroth.de

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.