Aufrufe
vor 2 Monaten

MY FACTORY 1/2021

  • Text
  • Unternehmen
  • Factory
  • Maschinen
  • Produktion
  • Mitarbeiter
  • Zudem
  • Schnell
  • Instandhaltung
  • Einsatz
  • Wartung
MY FACTORY 1/2021

SMART PRODUCTION 03

SMART PRODUCTION 03 über Jahre konstant ist, weiß Hofmann aus der Erfahrung mit den bereits seit langem vorhanden Hermle-Maschinen. FAZIT Auch wenn Markus Gräf und sein Team wussten, was sie erwartet, überraschte sie das Ergebnis. Die RS-L-Anlage hat mehr Kapazität frei gemacht, als angenommen. Zudem arbeiten die C 42 U teilweise doppelt so schnell wie die älteren Maschinen und das so genau, dass Hofmann deutlich weniger nacharbeiten muss. Hinzu kommt der Zeitgewinn durch die Automation. „Jetzt bremst uns lediglich das Rüsten aus“, bemerkt Markus Gräf abschließend. Bilder: Hermle www.hermle.de 03 Bis zu 50 Stunden dauert die Finish-Bearbeitung der Spritzgussformen 50 Stunden dauert dieser Schritt, weswegen wir eine Maschine brauchen, die über die lange Zeit die Präzision und Genauigkeit konstant hält, unabhängig von Umgebungseinflüssen wie Temperatur oder eingesetzte Kühlmittel“, betont Gräf. Doch die Anlage kann noch mehr: Neben den vier Bearbeitungszentren sind ein Reinigungs- und ein Messzentrum in die Zelle integriert. Vollautomatisch werden die fertigen Formteile hier gewaschen, getrocknet und abschließend vermessen und damit kontrolliert. Die komplette Anlage ist in Hofmanns MES- System eingebunden, sodass das Fertigungssystem sowohl voll automatisiert als auch manuell mit Daten gefüttert werden kann. RAUMGREIFEND UND ZEITSPAREND Roboter, die vier Fertigungszellen, der Messraum und die Reinigungseinheit füllen eine ganze Werkhalle bei Hofmann. Acht Wochen dauerte die Installation, drei die Hochlaufphase. Das ist schnell. „Nützlich waren natürlich unsere Erfahrungen mit der RS 3-Anlage. Zudem macht sich Hermles hervorragendes Standardisierungskonzept bemerkbar: Der modulare Aufbau ist der Schlüssel für solch einen reibungslosen Ablauf“, lobt Gräf. Schwierigkeiten gab es dagegen zum Teil mit der Software. „Abstürze hatten wir keine, es ist ein stabiles Programm. Aber: Es ist für die Serie gemacht“, betont Gräf. „Es gibt keine Testdurchläufe oder Einfahrteile. Automatisierung von Stückzahl 1 – das ist die Königsklasse.“ Um die letzten Hürden zu meistern, legten die Softwareexperten von Hofmann selbst Hand an und programmierten einen automatisierten Prozess zum Nachstellen der Werkzeuge. „Uns ist aufgefallen, dass es nach langen Bearbeitungszeiten minimale Abweichungen gibt. Die Ursache liegt jedoch nicht in den Maschinen, sondern bei den Werkzeugen“, erläutert der Verantwortliche für die Prozess-entwicklung. Dass die Genauigkeit der Fräszentren UNTERNEHMEN Maschinenfabrik Berthold Hermle AG, Industriestraße 8-12, 78559 Gosheim, Telefon: +49 (0) 7426/95-0 E-Mail: info@hermle.de ZUSATZINHALTE IM NETZ Online finden Sie weitere Informationen unter folgendem Link: www.hermle.de/de/bearbeitungszentren/ automation AUTOMATION HAT TRADITION Die Automatisierung von Bearbeitungszentren und Fräsmaschinen hat bei Hermle eine lange Tradition. Was mit einfachsten Automations- und Handhabungslösungen begann, wurde bereits Mitte der neunziger Jahre in eine eigene Tochtergesellschaft, die HLS Hermle Systemtechnik GmbH, überführt. Palettenwechsler und -speicher, Zusatzmagazine, Handling- und Robotersysteme oder komplexe Turnkey-Projekte – Hermle bietet heute vielfältige Lösungen für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen. 26 MY FACTORY 2021/01-02 www.myfactory-magazin.de

SMART PRODUCTION OPTIMIERUNG DER PRODUKTIONSPLANUNG MIT MACHINE LEARNING Eine neue Machine-Learning-(ML)- Komponente für die Produktionsplanungssoftware Felios von Inform ermöglicht Liebherr-Aerospace, Wiederbeschaffungszeiten von Bauteilen 19-mal genauer zu prognostizieren. Dadurch verringert der Luftfahrt-Systemlieferant Lieferverzögerungen und senkt unnötige Bestände. Liebherr-Aerospace entwickelt, fertigt und betreut Luftmanagement-, Flugsteuerungs- und Betätigungssysteme, Fahrwerke sowie Getriebe und Elektronik. Optimierungsbedarf sah das Unternehmen bei der Planung seiner Wiederbeschaffungszeiten (WBZ) von Bauteilen für die rund 300 000 Artikel seines Angebotsspektrums. Die bisherigen im ERP-System abgebildeten statischen Planungsdaten aus dem Materialstamm waren zu ungenau. Nun kommt ein neues ML-Modul zum Einsatz, um auf Grundlage vorhandener Daten präzise vorherzusagen, wie lange die Lieferung eines benötigten Bauteils tatsächlich dauert. Um die Effektivität des neuen ML-Moduls sicherzustellen, hat Liebherr-Aerospace eine Datenvalidierung vorgenommen. Das dafür ausgewählte Beispiel zeigte: Die Differenz zwischen dem Planwert und dem Ist-Wert für das Lieferdatum lag bei fünf Tagen. Das mittels ML errechnete Prognosedatum zeigte eine Abweichung von nur einem Tag. Anschließend erfolgte eine vierwöchige Datenvalidierung in einem umfassenden Testbetrieb. Ausgewählt wurden Lieferanten, die große Mengen an Bauteilen regelmäßig liefern. Insgesamt erwiesen sich die mit ML verbesserten Prognosen der Wiederbeschaffungszeiten als 19-mal genauer als die aus dem Artikelstamm. Bereits seit über fünf Jahren setzt Liebherr-Aerospace für umfassende Planungstransparenz und wirtschaftliche Produktionsabläufe auf die entscheidungsintelligenten Algorithmen von Inform. Konkret kommt die Produktionsplanungssoftware Felios zum Einsatz, mit der täglich über eine Million Arbeitsgänge sowie über 2 200 Ressourcen wie Fräs- oder Schleifmaschinen, Montageabteilungen oder Wärmebehandlungen abgebildet und geplant werden. Verschiedene Module des Systems nutzt Liebherr-Aerospace für eine intelligente, optimierte Fertigungssteuerung, ein strategisches Engpassmanagement, die Schichtplanung, zur Kennzahlenerhebung und -visualisierung sowie für die Betriebs- und Maschinendatenerfassung. Neu ist das maschinelle Lernen. Genutzt wird die ML-Funktion nun auf Abteilungsleiterebene im Einkauf, die aus den Ergebnissen resultierende Handlungsanweisungen an die rund 30 Sachbearbeiter weitergibt. www.inform-software.de BRANDSCHUTZ MADE IN GERMANY Brände erkennen Brände löschen Schäden verhindern - Kundenspezifische Schutzkonzepte - Funkenlöschanlagen - Sprühwasserlöschanlagen - Argonlöschanlagen - Infrarotkamerasysteme - Brandmeldeanlagen VdS anerkannter Errichter WE HAVE THE RIGHT SOLUTIONS FOR ALL APPLICATIONS. Telefon +49 (0) 5181-90991-0 info@tbelectronic.de www.tbelectronic.eu

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.