Aufrufe
vor 2 Monaten

MY FACTORY 1/2021

  • Text
  • Unternehmen
  • Factory
  • Maschinen
  • Produktion
  • Mitarbeiter
  • Zudem
  • Schnell
  • Instandhaltung
  • Einsatz
  • Wartung
MY FACTORY 1/2021

MY

MY STORY Welche Rolle spielen die Menschen (Betriebsleiter, Werker), die Maschinen, die Prozesse, die Daten? Was bedeutet das für den Betriebsleiter/Produktionsverantwortlichen? Wie verändert sich sein Berufsbild? Welche Fähigkeiten/ Zusatzqualifikationen sind gefragt? Was würden Sie Produktionsverantwortlichen raten, die sich auf den Weg der Digitalisierung machen? Die Menschen sind das A und O. Ohne sie funktioniert eine vernetzte Fabrik nicht. Ohne Daten allerdings auch nicht. Mit den Daten lassen sich Vorhersagemodelle speisen, die eine vorausschauende Wartung ermöglichen oder frühzeitig auf Fehler, Abnutzungen oder Mängel hinweisen. Bei uns haben wir die Dirigenten der Wertschöpfung etabliert. Sie leiten die Fabriken in der Fabrik. Dazu müssen sie sowohl fachlich, technisch, aber auch sozial in der Lage dazu sein, ihre Fabrik, die Wertschöpfung und damit auch die Mitarbeiter in den Produktionszellen anzuleiten. Sie müssen sich ganz auf die Kennzahlen ihrer Fabrik konzentrieren, Aufträge vorab planen und so durchspielen, dass am Ende das beste Wertschöpfungsergebnis realisiert wird. Das bisherige Aufgabenspektrum eines Verantwortlichen erweitert sich somit um neue Technologien, einen Gamification-Ansatz in der Vorausplanung, mehr soziale Kompetenz – nur als Team ist der Erfolg erreichbar, nicht als „Einzelkämpfer“. Fangen Sie an! Fangen Sie mit einem ersten Schritt an. In der Theorie kann ich mir viel Wissen aneignen, aber der Weg zu einer digitalisierten, vernetzten Fabrik beginnt auch hier mit dem ersten Schritt. Aber diesen müssen Sie machen, sonst bleibt Ihre digitale Fabrik nur eine virtuelle Fabrik. Bilder: SEW-Eurodrive www.sew-eurodrive.de PRODUKTIONSPHILOSOPHIE 2030 Im Rahmen der Digitalisierung in der Produktion haben wir intensiv darüber nachgedacht, wie wir künftig für unsere Kunden schneller, individueller und wertschöpfender tätig sein können. Herausgekommen ist dabei unsere Produktionsphilosophie 2030. Dabei sehen wir folgende technische Entwicklungen, die unsere Fertigungswerke sukzessiv prägen werden: n Produktionseinheiten werden global vernetzt und organisieren sich selbstständig. n Augmented Reality: Reale und virtuelle Welten verschmelzen. n Maschinen entscheiden autonom. n Smarte Assistenz-Geräte kommunizieren selbständig untereinander. n Anlagen können innerhalb kürzester Zeit an wechselnde Produkt- oder Produktionswünsche angepasst werden. n Wie ein unsichtbares Nervennetz durchzieht Automatisierungstechnik die gesamte Produktionsanlage. n Virtual Reality: Maschinen und Geräte werden zu abstrakten Objekten, die in Modellen behandelt und getestet werden, bevor man sie herstellt und installiert. Johann Soder, COO beim Antriebstechnikspezialisten SEW-Eurodrive 18 MY FACTORY 2021/01-02 www.myfactory-magazin.de

1745 – 2020: 275 JAHRE PERMANENTE EXZELLENZ Partnerschaftlichkeit und Leidenschaft sind bei J.D. Neuhaus keine Modebegriffe. Sie prägen unser unternehmerisches Handeln seit 275 Jahren. Als verlässliche Partner pflegen wir stabile und nachhaltig kundenorientierte Geschäftsbeziehungen. Als leidenschaftliche Maschinenbauer ist es unser Ehrgeiz, immer die bestmögliche Lösung zu finden. Auch wenn diese manchmal unkonventionell ist. So kommen Sie einfacher und besser ans Ziel. Sie sehen also: Unsere Werte sind Ihr Mehrwert. Lernen Sie unsere Lösungen für die verschiedensten Industriebranchen kennen: www.jdngroup.com

© 2021 by Vereinigte Fachverlage GmbH. Alle Rechte vorbehalten.